INSIGHTS

Die Deutschen sind Bierfeinschmecker
News

Die Deutschen sind Bierfeinschmecker

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

Drei Milliarden Liter Bier- und Biermixgetränke und damit rund 36,5 Liter pro Kopf: Das ist die Menge, die die Deutschen im ersten Halbjahr 2017 im Handel gekauft haben. Im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr 2016 ist der Absatz von Bieren und Biermix-Getränken damit um 1,3 Prozent gesunken. 

Regionale Feinheiten: Von bayrischem Hellbier bis zu friesisch herbem Pils

Die aktuelle Untersuchung von Nielsen zum Oktoberfest zeigt: Hell- und Spezialitäten-Biere gewinnen deutschlandweit. Am stärksten ist das Wachstum jedoch in Süddeutschland zu beobachten. Allein in Bayern können Hellbiere im ersten Halbjahr 2017 ein Absatzanteil von 28 Prozent aufweisen – Tendenz steigend. Damit sind Hellbiere nach wie vor über alle Biersorten hinweg das beliebteste Bier der Bayern (Anteil 1. HJ 2017 Pils: 21%; Anteil Weizen: 12,6%).

Da Hellbiere am glaubwürdigsten das bayrische Lebensgefühl verkörpern, dringt die Sorte allmählich in immer mehr Regionen Deutschlands vor. Hellbier wird somit immer mehr zu einer gesamtdeutschen Biersorte, wie es auch das Weizenbier geworden ist

Spezialitäten, Hellbier und Radler sind die Zugpferde

Spezialitäten-Biere und Hellbiere sind in Deutschland zunehmend beliebt. Sie verzeichnen im ersten Halbjahr 2017 nicht nur ein Absatzplus (Spezialitäten-Biere +1%; Hellbiere +3,3%), sondern vor allem auch eine hohe Umsatzsteigerung (Spezialitäten-Biere +10%; Hellbiere +8,8%). Neben den Spezialitäten-Bieren und den Hellbieren sorgen aktuell im Bereich Biermix insbesondere auch alkoholfreie Biermixgetränke und Radler für Bewegung – und hier vor allem regionale Naturradler. Alkoholfreie Biermixgetränke haben im ersten Halbjahr 2017 beim Absatz um fast 20 Prozent zugelegt und liegen jetzt bei knapp 36 Mio. Liter. Das heißt, jeder Deutsche hat im Umkehrschluss im ersten Halbjahr 2017 mindestens eine 0,33 Liter Flasche alkoholfreien Biermix gekauft.

Dauerbrenner Pils mit Bremswirkung

Eins darf man jedoch nicht vergessen: Pils ist nach wie vor das Lieblingsbier der Deutschen und hat einen bundesweiten Marktanteil von rund 50 Prozent – in Norddeutschland liegt der Absatzanteil des Pils sogar bei über 67 Prozent. Auch wenn das Pils in Süddeutschland ein leichtes Minus verzeichnen muss, bleibt es deutschlandweit die Nummer eins. Im ersten Halbjahr 2017 kauften die Deutschen davon rund 1,6 Mrd. Liter. Im Gegenzug zu den höherpreisigen Spezialitäten-Bieren ist eine Kiste klassisches Pils oft schon für rund 10 Euro im Sonderangebot zu haben.

Mehr dazu zeigt die interaktive Grafik: http://sites.nielsen.com/microregionen/#bier