INSIGHTS

Fußball WM 2018 – Die Torschützenkönige in den Regalen
Artikel

Fußball WM 2018 – Die Torschützenkönige in den Regalen

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

Fast zwei Millionen Österreicher verfolgten das WM-Finale Frankreich gegen Kroatien im ORF und natürlich durften die notwendigen Lebensmittel und Getränke dann nicht im Haushalt fehlen.

Welchen Einfluss hatte die Fußball-WM auf die Umsätze im Lebensmittelhandel?
Popcorn verzeichnete mit einem Umsatzwachstum von +49 % zur VJP das stärkste Wachstum im Zeitraum der Fußball-WM in Russland (KW25 bis 28), dicht gefolgt von Schokoschaumküssen (+41 %) und TK-Gebäck (+41 %). Pikante Snacks, die in der Regel von allen Sportereignissen profitieren, verzeichneten ein deutliches Wachstum von +13,9 %.

Obwohl für Brasilien im Achtelfinale Endstation war, war wohl auch der überraschende Auftaktsieg der Mexikaner gegen unser Nachbarland Deutschland für den 20%-igen Zugewinn bei Tortillas verantwortlich.

Unerwartet wurde das Lieblingsgetränk der Fußballfans Bier mit einem Umsatzplus von nur +3,2 % durch Gin deutlich in den Schatten gestellt (+30 %), was vielleicht durch das beachtliche Vorstoßen des englischen Nationalteams ins Halbfinale erklärbar ist.

Ein nicht zu vernachlässigender Teil nahm die Fußball-Weltmeisterschaft auch als Anlass selbst aktiv zu werden, wie ein fast zweistelliges Wachstum (+9 %) bei Sport- und isotonischen Getränken belegt.

Generell lässt sich festhalten, dass koffeinhaltige Getränke wie Kaffee (Röstbohnenkaffee und löslicher Bohnenkaffee beide jeweils +9 %) und auch Energy Drinks (+5 %) Fußballfans hierzulande tatkräftig beim Schauen von bis zu vier Spielen täglich unterstützt haben. Dies könnte zum Teil am Wetter gelegen haben, das im Vergleich zum Vorjahr um zwei bis drei Grad kühler und regnerischer war. Oder doch auch an den verstärkten Warengruppen-Rabatten von Heißgetränken mancher Händler?

Vor allem die mittelgroßen Verbrauchermärkte1 waren im Lebensmittelhandel die großen Sieger des diesjährigen Sport-Großereignisses.  Sie zeigen ein deutliches Plus von 4,5 % in Food Total während der Fußballweltmeisterschaft, vor allem getrieben von Süßwaren, Kaffee und pikanten Snacks. Alkoholische Getränke können zwar im Supermarkt (400-999 m²) Umsatz steigern, verlieren jedoch auf der Großfläche.

1zwischen 1.000 und 2.500 m2

Quelle: Nielsen MarketTrack