INSIGHTS

Digitale vernetzung verbessert benutzerakzeptanz im e-commerce-bereich für produktkategorien wie FMCG
Artikel

Digitale vernetzung verbessert benutzerakzeptanz im e-commerce-bereich für produktkategorien wie FMCG

Es ist nicht zu übersehen, welche Auswirkungen die digitale Vernetzung auf die globalen Verbraucher hat. Und da die Vernetzung zunimmt, erweitern wir kontinuierlich das Spektrum unserer digitalen Aktivitäten, einschließlich E-Commerce. Jeden Tag verbinden sich 3,4 Milliarden Verbraucher mit dem Internet und verbringen durchschnittlich sechseinhalb Stunden online. Diese Zahl entspricht 85% der Weltbevölkerung mit Internetzugang.

Trotz der Allgegenwärtigkeit der digitalen Technik haben die globalen Verbraucher E-Commerce in vielen Kategorien noch nicht vollständig angenommen, vor allem nicht im Bereich der schnelllebigen Konsumgüter (FMCG). Da Hersteller und Einzelhändler versuchen, die Chancen des E-Commerce zu nutzen, müssen sie die Online-Nutzung, das Verhalten und die Gewohnheiten der Verbraucher verstehen und wissen, was die Akzeptanz des E-Commerce fördert. Der weltweite Online-Umsatz im Jahr 2017 belief sich auf 2,3 Billionen US-Dollar, was 10,2% des gesamten Einzelhandelsumsatzes entspricht, und wir erwarten, dass dieser Anteil bis 2021 17,5% erreichen wird.

VERNETZUNG BILDET DIE GRUNDLAGE FÜR DAS WACHSTUM DES E-COMMERCE

Der zunehmende Zugang zum Internet ebnet den Weg für E-Commerce in vielen globalen Märkten. Der jüngste Connected Commerce-Bericht von Nielsen liefert Einblicke in die global vernetzten Verbraucher, die Einkaufsmerkmale, die Entwicklung der Kategorien und die Barrieren, um zukünftige Wachstumspotenziale zu identifizieren.

Wie im Bericht ausgeführt, sind Mode, Reisen und Bücher/Musik die drei wichtigsten Kategorien, die Verbraucher online einkaufen – mit 61%, 59% bzw. 49% in allen Märkten weltweit.

Für Online-Konsumenten ist die Vernetzung ein wichtiger Faktor: Dadurch können Verbraucher Produkte und Dienstleistungen besser suchen und vergleichen. Die Produktverfügbarkeit und Preise werden hervorgehoben und die Bestellung und Lieferung von Produkten an den gewünschten Orten und zu den gewünschten Zeiten gefördert. Da Hersteller und Einzelhändler dem Bedürfnis der Verbraucher nach Bequemlichkeit und einfacher Lieferung nachkommen, werden die Verbraucher immer offener für den Kauf anderer Kategorien im Internet, wie Gebrauchsgüter, Unterhaltungsartikel, Haushaltspflegeprodukte, alkoholische Getränke und FMCG-Artikel wie frische Lebensmittel, verpackte Lebensmittel und Babypflegeprodukte.

Die wachsende Bereitschaft der Verbraucher, ihr Online-Kaufverhalten, insbesondere im Lebensmittelbereich, zu erweitern, unterstreicht die sich entwickelnde Dynamik der E-Commerce-Landschaft sowie die Chancen für Märkte auf der ganzen Welt in den kommenden Jahren.

Mit einer verbesserten Vernetzung und einer verbesserten Infrastruktur werden die Hindernisse für den Online-Kauf weiter abnehmen. So werden beispielsweise in vielen Märkten sichere Zahlungsmethoden und alternative mobile Wallets eingeführt, die den Verbrauchern zusätzliche Vertrauens- und Zahlungsmöglichkeiten bieten.

Da Convenience ein primärer Treiber des vernetzten Handels ist, suchen Käufer nach reibungslosen Erlebnissen, die Zeit sparen, Barrieren reduzieren und ein angenehmes Erlebnis bieten. Die große Bereitschaft der Verbraucher, verschiedene Optionen für Kauf, Zahlung und Lieferung auszuprobieren, ist im Laufe der Jahre gewachsen. „Same-day replacement“, kostenlose Lieferung bei hochwertigen Bestellungen, Reaktionsschnelligkeit und Geld-zurück-Garantie bei fehlerhaften Bestellungen sind einige der Merkmale, die die Verbraucher dazu anregen, Verbrauchsgüter online zu kaufen. Einzelhändler, die diese Funktionen anbieten und gleichzeitig neue Wege für Online-Zahlungen schaffen, werden die Akzeptanz des E-Commerce durch die Verbraucher im FMCG-Bereich und anderen Produktkategorien verbessern.

Weitere Informationen erhalten Sie im Nielsen Connected Commerce-Bericht.