Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie X

Verbraucherstimmung in Österreich Liegt Drei Quartale in Folge Bei Über 100

Märkte und Finanzen | 10-09-2018

Das Verbrauchervertrauen in Österreich ist nach wie vor recht stark und stieg um einen Indexpunkt auf 101. Dies ist das dritte Quartal in Folge, in dem das Verbraucherniveau über 100 Punkte erreichte. Das Vertrauensniveau in Österreich liegt 14 Punkte über dem europäischen Durchschnitt von 87 Punkten.

Damit belegt Österreich den achten Platz im europäischen Ranking. Die optimistischsten Länder sind Dänemark (118 Punkte), die Tschechische Republik (108 Punkte) und Irland (108 Punkte). Deutschland belegte mit 107 Punkten den vierten Platz.

Dies ist das Ergebnis der jüngsten The Conference Board® Global Consumer Confidence Survey, die in Zusammenarbeit mit Nielsen, einem globalen Performance-Management-Unternehmen, durchgeführt wurde, das Informationen und Erkenntnisse über Verbrauchermedien und Verbraucherverhalten liefert. Der Verbrauchervertrauensindex spiegelt die Einschätzung der Verbraucher über ihre beruflichen Perspektiven, ihre persönliche finanzielle Situation und ihre Bereitschaft, Geld auszugeben - immer mit Blick auf die kommenden zwölf Monate. Seit 2005 untersucht Nielsen das Verbrauchervertrauen in 64 Ländern weltweit.

JOB-OPTIMISMUS STEIGT STETIG AN

Das Vertrauen in die Beschäftigungsaussichten in den nächsten zwölf Monaten stieg um einen Indexpunkt auf 63. Auch im europäischen Kontext nimmt das Vertrauen in den Arbeitsmarkt langsam zu, wobei das Vertrauen im zweiten Quartal bei 40 Punkten lag.

BLICK AUF DIE EIGENEN FINANZEN

Das Vertrauen in die persönlichen Finanzen entwickelte sich weiterhin positiv. 59% der Österreicher bewerten ihre eigene finanzielle Situation als gut oder sehr gut (+1% im Vergleich zum Vorquartal).

FERIEN & ERSPARNISSE: WOFÜR ÖSTERREICHER IHR GELD AUSGEBEN

Im zweiten Quartal 2018 sind 46 Prozent der Österreicher der Ansicht, dass es eine gute Zeit ist, Geld auszugeben. Im Vergleich zum Vorquartal sank dieser Wert leicht um ein Prozent. Diese Zahlen spiegeln dabei exakt den europaweiten Trend wider (46 Prozent sehen im europäischen Vergleich eine gute oder sehr gute Zeit, Geld auszugeben, was ebenfalls einen Rückgang um 1% gegenüber Q1 bedeutet).

Nachdem die Österreicher ihre Lebenskosten gedeckt haben: Wofür geben die Verbraucher ihr Geld aus? Kein Wunder, dass in den Sommermonaten Urlaub und Ferien mit 45% an erster Stelle standen, gefolgt von Sparen (37%).

nielsen-cci-austria-Q2-2018

ÜBER DIE CONFERENCE BOARD® GLOBALE VERBRAUCHERBEFRAGUNG


Die Conference Board® Global Consumer Confidence Survey wird in Zusammenarbeit mit Nielsen durchgeführt. Sie wurde im Februar 2018 durchgeführt. Hierbei wurden mehr als 32.000 Online-Konsumenten in 64 Ländern in der Region Asien-Pazifik, Europa, Lateinamerika, dem Mittleren Osten/Afrika und Nordamerika befragt. Die Stichprobe ist nach Alter und Geschlecht für jedes Land basierend auf den jeweiligen Internetnutzern quotiert und gewichtet. Sie repräsentiert damit die Internetnutzer des Landes und hat eine maximale Abweichung von ±0,6 Prozent. Diese Onlineumfrage basiert ausschliesslich auf dem Verhalten von Befragten mit Internetzugang. Die Internetverbreitung variiert je nach Land. Damit ein Land in die Umfrage aufgenommen wird, setzt Nielsen voraus, dass mindestens 60 Prozent der Bevölkerung oder zehn Millionen Menschen Internetzugang haben. Der Consumer Confidence Index für China wird in einer separaten Umfrage mit kombinierter Methodik unter 3.000 Befragten erhoben. Die Global Consumer Confidence Survey wird seit 2005 kontinuierlich durchgeführt.

Tagged:  FINANCIAL  |  CONSUMER  |  VERBRAUCHERVERTRAUEN