INSIGHTS

Bio liegt weiterhin voll im Trend
Studie

Bio liegt weiterhin voll im Trend

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

Mit einem Umsatzwachstum von über 77 Prozent* über die Jahre 2010 bis 2016 kann Österreich seine klare Vorreiterrolle im Bio-Bereich innerhalb der EU erfolgreich behaupten. Durch kontinuierliche Sortimentserweiterungen und verstärkte Bewerbung vor allem von Händler- aber auch Industrieseite, lässt die Bio-Dynamik auch 2017 nicht nach. Ein deutlich gestiegenes Gesundheits- und Umweltbewusstsein tragen zusätzlich dazu bei, dass immer mehr Bio-Artikel in den Einkaufskörben der ÖsterreicherInnen landen. 

Bio-Food verzeichnet auch heuer mit knapp +13 Prozent ein zweistelliges Wachstum. Hierbei spielen vor allem die Bio-Molkereiprodukte mit einer Umsatzbedeutung von rund 42 Prozent eine große Rolle. Insgesamt trägt Bio im Betrachtungszeitraum rund 17 Prozent zum Gesamtumsatzwachstum von Food Total bei. In der Frische spielt Bio mit rund 35 Prozent Beitrag zum Totalwachstum eine noch entscheidendere Rolle.

Der Bio-Markt war in der Vergangenheit ein primär von Handelsmarken getriebener Markt. Mit einer Umsatzbedeutung von aktuell 76 Prozent an Bio Food Total sind sie deutlich stärker vertreten als die Bio-Produkte der Markenartikelhersteller. Nichtsdestotrotz erkennt die Industrie das Potenzial und im aktuellen auflaufenden Jahr weisen die Bio-Marken mit +15 Prozent ein dynamischeres Umsatzwachstum als die Handelsmarken auf. Treibend sind hier vor allem starke neue Bio-Marken im Handel oder etwa fleischlose Alternativen.

In Anbetracht des anhaltenden Trends hin zu gesunder Ernährung und verantwortungsvollem Konsum ist hier weitere Dynamik und Innovationskraft sicherlich zu erwarten.

*(Bio Food+Frische – Lebensmittelhandel inkl. Hofer/Lidl)

Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten schreiben Sie uns eine E-Mail an CSOnlineAT@nielsen.com oder nutzen Sie das > KONTAKTFORMULAR.