Insights

Top 10: Die wichtigsten Trends im globalen Sportbusiness
Bericht

Top 10: Die wichtigsten Trends im globalen Sportbusiness

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

Politisch, gesellschaftlich oder technologisch – die Welt befindet sich wieder einmal in einer nachhaltigen Phase großer Veränderungen. Dieser Wandel wirkt sich auch auf das Sportbusiness aus. Er beeinflusst weltweit Investoren, die Entwicklung der Fan-Communities sowie die mediale Verbreitung von Sportinhalten und beschleunigt die Dynamik der Beziehungen zwischen Rechteinhabern, Sponsoren und Fans.

Beispiele finden sich in Chinas großen Sport-Investitionen im In- und Ausland, über neue Technologien wie Virtual Reality und innovativem Direct-to-Consumer-Content, bis hin zu dem veränderten Zuschauer- und Konsumverhalten. Laut Prognosen werden sich die Sponsoringausgaben 2017 weltweit auf fast 58 Milliarden Euro belaufen – eine gigantische Dimension! Zudem wird ein Überschreiten der 40-Milliarden-Euro-Marke für globale Medienrechte-Ausgaben erwartet – auch hier stehen die Zeichen weiter auf Wachstum.                         

Nielsen Sports hat diese rasanten Entwicklungen analysiert und die Folgen für Rechtehalter, Klubs, Verbände, Marken und Medienunternehmen betrachtet. In unserem kostenlosen Report stellen wir Ihnen die zehn wichtigsten Trends im globalen Sportbusiness 2017 vor.

Sie möchten mehr über dieses Thema erfahren? Der Autor Lars Stegelmann steht Ihnen gerne zur Verfügung und ab dem 2. Oktober zusätzlich Jörg Polzer als regionaler Ansprechpartner. Er verantwortet als Vice President Nielsen Sports Switzerland zukünftig vom Standort Root aus das Schweiz-Geschäft von Nielsen Sports. Nutzen Sie gerne auch das Kontaktformular und melden Sie sich zum Nielsen Sports Newsletter an.