Durch den Besuch dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. X

Verbrauchervertrauensindex: verbrauchervertrauen schwächt ab auf 99 punkte

Märkte und Finanzen | 28-03-2019

Nach einigen Aufwärtstendenzen des Verbrauchervertrauens in Q1 (104 Punkte) und Q3 (106 Punkte) schwächte sich das Vertrauen im vierten Quartal wieder leicht ab und endete das Jahr mit 99 Punkten.

Obwohl immer noch stark, wird das Vertrauen durch eine Abschwächung des starken Wirtschaftswachstums in der Schweiz in den letzten Quartalen beeinträchtigt. Das Vertrauen in die Berufsaussichten (minus 11 Punkte auf 64), in die persönlichen Finanzen (minus 7 Punkte auf 53) und in das Gefühl, dass es eine gute Zeit ist, Anschaffungen zu tätigen (minus 4 Punkte auf 43), nahm ab.

Consumer confidence index

ÜBER DIE NIELSEN GLOBAL SURVEY

Die Conference Board® Global Consumer Confidence Survey über das Vertrauen der Konsumenten und ihre Einkaufsgewohnheiten wurde in Zusammenarbeit mit Nielsen zuletzt im August 2018 durchgeführt. Dabei wurden mehr als 32.000 regelmäßige Internetnutzer in 64 Ländern der Regionen Asien-Pazifik, Europa, Lateinamerika, Mittlerer Osten, Afrika und Nordamerika befragt. Die Stichprobe ist nach Alter und Geschlecht für jedes Land basierend auf den jeweiligen Internetnutzern quotiert und gewichtet. Sie repräsentiert damit die Internetnutzer des Landes und hat eine maximale Abweichung von ±0,6 Prozent. Diese Onlineumfrage basiert ausschließlich auf dem Verhalten von Befragten mit Internetzugang. Die Internetverbreitung variiert je nach Land. Damit ein Land in die Umfrage aufgenommen wird, setzt Nielsen voraus, dass mindestens 60 Prozent der Bevölkerung oder zehn Millionen Menschen Internetzugang haben. Der Verbrauchervertrauensindex für China wird in einer separaten Umfrage mit kombinierter Methodik unter 2.400 Befragten erhoben. Die Global Consumer Confidence Survey wird seit 2005 kontinuierlich durchgeführt.