Durch den Besuch dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. X

Quarter By Numbers Q3 2018 - Schweiz Im Fokus

Märkte und Finanzen | 12-12-2018

Die Schweizer Wirtschaft hat 2018 eine beeindruckende Entwicklung erlebt: Das BIP stieg über mehrere Quartale hinweg stark an, die Beschäftigung nahm zu und die Konsumentenstimmung in der Schweiz stieg gegenüber dem zweiten Quartal um sieben Punkte an (aktuell bei einem Index von 106). Angesichts der positiven makroökonomischen Rahmenbedingungen wächst der Schweizer FMCG-Markt weiter und hat in den letzten 12 Monaten seinen Gesamtwert um 1,0% gesteigert. Im dritten Quartal wurde ein Wertzuwachs von 1,5% erzielt, bedingt durch Preiserhöhungen von 2,1%, während der Absatz um - 0,6% zurückging. Das ungewöhnlich warme Wetter im dritten Quartal ist der Hauptgrund für die positive Entwicklung, da der Absatz von alkoholfreien Getränken und Tiefkühlprodukten (Eiscreme) aufgrund des verlängerten Sommers sprunghaft gestiegen ist.

Von diesem Wachstum profitierten vor allem Supermärkte, insbesondere kleine Supermärkte und Discounter, während Warenhäuser aufgrund von Marktpositionierung, starkem Wettbewerb und erhöhtem Preisdruck weiter an Bedeutung verlieren. Die spürbare Aufwertung des Schweizer Frankens im Zuge der zunehmenden internationalen Unsicherheit in den Sommermonaten hat den Preisdruck auf Kosmetika und andere Kategorien der Körper- und Haushaltspflege weiter verstärkt - was wiederum zum Druck auf die Warenhäuser beiträgt.

Auf der Suche nach Wachstumsfeldern sehen wir grosse Chancen für Schweizer FMCG-Produkte im In- und Ausland. Für 2019 wird eine starke Binnenwirtschaft prognostiziert, wobei der private Konsum zulegen dürfte. Analysten erwarten eine weitere Stärkung des Arbeitsmarktes mit einem moderaten Anstieg des Realeinkommens und damit eine Stärkung der Kaufkraft der Haushalte. Trends wie Convenience, Nachhaltigkeit und Digitalisierung werden immer wichtiger und prägen das heutige Käuferverhalten weiter. Damit Hersteller und Händler in diesem Umfeld gewinnen können, ist die Investition in diese Trends ein wesentlicher Bestandteil des zukünftigen Wachstums. Wir beobachten, dass sich etliche Einzelhändler, insbesondere Discounter, weiterhin auf diese Bedürfnisse einstellen, ihr Sortiment optimieren, ihre Geschäfte modernisieren und in die Kommunikation investieren. Für die Zukunft sehen wir ein grosses Wachstumspotenzial für Einzelhändler, die sich auf ein angenehmes Einkaufserlebnis konzentrieren und gleichzeitig eine breite Palette an frischen Lebensmitteln anbieten.