INSIGHTS

Nutzen wir die Wissenschaft!
Bericht

Nutzen wir die Wissenschaft!

Nielsen forscht, um die steigenden Herausforderungen für Jung und Alt zu begleiten und Lösungen für eine bessere Zukunft unserer Gesellschaft zu entwickeln. Zwei Richtungen treiben die Forschung voran: Signifikant steigende Ansprüche an ein selbstbestimmtes Leben im höheren Alter und ein immer stärkeres Augenmerk auf die jüngere Generation.

Beim Thema Gesundheit zeigt sich das besonders deutlich: Bei Kindern wird immer häufiger das Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) festgestellt; gleichzeitig erkranken immer mehr Ältere an Demenz und Alzheimer. Die Therapiesolcher neuronalen Erkrankungen wird immer wichtiger, gerade auch außerhalb stationärer Kliniken. Genau hier setzt Nielsen Neuro an: Die von Nielsen Neuro selbst entwickelte EEG (Elektroenzephalografie) Headset-Technologie ist exakt für die Bedürfnisse der genannten Einsatzbereiche konzipiert – qualitativ vergleichbar mit bestehender medizinischer EEG-Spitzentechnologie, aber viel einfacher in der Handhabung. Dadurch hat Nielsen Neuro das Potenzial, die Betreuung von Patienten in der Zukunft zu revolutionieren.

Nielsen Neuro ermöglicht Langfrist-EEG-Untersuchungen im häuslichen Umfeld ebenso, wie es Jugendlichen via Neurofeedback-Anwendungen helfen kann, ADHS besser zu kontrollieren. In der Entwicklung ist darüber hinaus ein dritter Anwendungsbereich: der Einsatz in der Marktforschung.

Das Interesse an Nielsen Neuro ist groß. So informierten sich über die neue Technologie Anfang März auf der CeBIT in Hannover auch Vizekanzler Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und Brigitte Zypries, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, sowie weitere internationale Vertreter aus Wirtschaft und Politik.

Die Versuchsphase zur medizinischen Breitenanwendung wird zurzeit mit dem Land Sachsen-Anhalt erörtert, um hier in den kommenden 24 Monaten 2.000 neurologische Risikopatienten in ihrem häuslichen Umfeld medizinisch zu begleiten. Hierüber ließ sich auf der CeBit auch Hartmut Möllring, Minister für Wirtschaft und Forschung des Landes Sachsen-Anhalt, mit seiner Delegation am Stand der Investitions- und Marketinggesellschaft von Sachsen-Anhalt informieren. 

Sie möchten mehr erfahren? Hierzu berät Sie Thorsten Grimmer gerne persönlich.