INSIGHTS

FUSSBALL-HYPE UND KNABBEREIEN
Artikel

FUSSBALL-HYPE UND KNABBEREIEN

Die Fußball-EM fasziniert Sport-Fans im ganzen Land – und ob Aufregung, Geselligkeit oder beides der Grund ist: Süßwaren und salzige Knabbereien stehen schon jetzt als Sieger fest.

Bereits vor vier Jahren, bei der EM 2012, gab es klare Ergebnisse. Vor allem der Juni, damals relativ kühl und regnerisch, bescherte den deutschen Süßwarenherstellern deutlich über Vorjahresniveau liegende Absatzzahlen und damit eine Belebung der sonst schwächeren Sommermonate. Auch die Salzigen Snacks zeigten im Regal und auf Zweitplatzierungen echte Siegerqualitäten: Die Umsätze legten um knapp 20 Prozent zu. Insbesondere Kartoffelchips konnten ihren Umsatz überproportional steigern (+38 Prozent allein im Juni). Dabei stieg der Promotion-Anteil am Warengruppenumsatz auf 24 Prozent. Herstellermarken und Handelsmarken übten gleichermaßen mit Display- und Preisaktionen hohen Promotion-Druck aus und erzielten damit am Point-of-Sale beeindruckende Wirkung.

Aktuell stellt sich die Sache so dar: Die Süßwarenabsätze sind 2016 vielversprechend gestartet, beeindruckend besonders die Schokoladenwaren mit über 9 Prozent Wachstum zum Vorjahr. Die Salzigen Snacks liegen dagegen bisher unter Vorjahr, wobei hier die Top-Unterwarengruppen wie Kartoffelchips und Edelnüsse ein ähnlich hohes Wachstum aufweisen. Es ist zu erwarten, dass die Salzigen Snacks im EM-Monat Juni ihre Performance noch deutlich steigern können.

Einfluss haben aber neben dem Fußball an sich auch andere Faktoren, angefangen beim Wetter (wichtig auch für parallel konsumierte Warengruppen wie Bier), bis hin zur gegenüber 2012 gewandelten Handelslandschaft – mit deutlich höherer Markenpräsenz in den Discountern und entsprechenden Veränderungen im Gefüge von Preis, Promotions und Sortiment im deutschen Lebensmitteleinzelhandel insgesamt.