INSIGHTS

Aktuelle Bewegungen im Bereich FMCG E-Commerce
Artikel

Aktuelle Bewegungen im Bereich FMCG E-Commerce

Zeit den Wetteinsatz zu verdoppeln?

Amazon ist im Bereich der Online-Konsumgüter (Fast Moving Consumer Goods, FMCG) weiterhin marktführend und übertrifft damit immer noch den Wettbewerb in Bezug auf Umsatzanteil und Käufer. Dennoch nimmt  der Marktanteil nur noch langsam zu.

Die leichte Abwärtsbewegung des Amazon-Anteils am FMCG-Umsatz in den USA sendet eine wichtige Botschaft an Einzelhändler und Hersteller, sowohl in den USA als auch im Ausland. Traditionelle und nicht-traditionelle Einzelhändler haben darauf reagiert, indem sie ihre Omnichannel-Angebote und -Strategien angepasst haben. Diese Anpassungen haben ihnen geholfen, dem globalen Online-Player den Anteil zu entziehen, aber es spielen auch andere Faktoren eine Rolle.

Der Online-Markt wird immer dichter und damit unübersichtlicher. Doch während dies Komplikationen mit sich bringt, bedeutet es auch, dass viele Händler online bei Verbrauchern bereits ins Schwarze getroffen haben. 

Bereits 2017 hatte Amazon einen Anteil von 43% am FMCG-E-Commerce in den USA. In diesem Jahr ist dieser Anteil auf 39% gesunken. Auf der anderen Seite haben wir gesehen, wie Walmart seinen Anteil auf 6% verdreifacht hat, Instacart hat sich auf 8% verdoppelt und wir haben ein gesundes Aktienwachstum bei Händlern wie Target, Kroger und Chewy.com beobachtet. 

Trotz allem sind es unglaubliche Renditen, die Amazon von Jahr zu Jahr verdient und übertroffen hat. Der Online-Riese bestimmt weiterhin das Tempo des Wandels und treibt ein Drittel des gesamten Wachstums im FMCG-E-Commerce seit Anfang 2017 voran. Aber was für diejenigen, die versuchen, in den Online-Raum einzudringen oder ihren Fußabdruck zu vergrößern, beruhigend ist, ist, dass ihre Bemühungen nicht immateriell waren. 

Trotz dieser beeindruckenden Wachstumsbeiträge ist der Anteil von Amazon zurückgegangen, da die Verbraucher mittlerweile generell dazu bereit sind, FMCG online einzukaufen. Es ist ein kleines Win-Win-Szenario. Amazon erzielt immer noch 33% aller Dollargewinne im FMCG-E-Commerce. Die anderen ~66% des Wachstums sind jedoch ein echter Beweis für positive Veränderungen für andere Akteure, die aktiv in ihren Online-Betrieb investieren.

Warum das in Europa und Deutschland wichtig ist

Während einige von uns auf dem europäischen Festland diese Zahlen für interessant halten, mögen sie für unsere weniger reifen E-Commerce-Märkte irrelevant erscheinen. Allerdings nehmen viele davon zur Kenntnis, denn wir wissen aus früheren Erfahrungen, dass die Entwicklungen in reiferen Märkten wie den USA oder Großbritannien oft ein Zeichen dafür sind, was in Märkten wie Deutschland oder Frankreich passieren wird. 

So kaufen deutsche Verbraucher mehr Kategorien online als bisher, da das Vertrauen in Lieferung, Frische, Sicherheit und Ertrag steigt.

Da sich der E-Commerce in Deutschland und im Ausland auf dem Weg zu einer größeren Anzahl erfolgreicher Player befindet, ist es wichtig, sich jetzt auf Ihre E-Commerce-Strategie und -Analyse zu konzentrieren, um sicherzustellen, dass Sie als Marktführer im E-Commerce-Umfeld von morgen erfolgreich bestehen können. 

Hier sind drei Möglichkeiten, wie:

Die Aktivitäten der Wettbewerber im Auge behalten

Bei so vielen Marken ist es leicht zu erkennen, dass der Wettbewerb für die Hersteller hart ist, insbesondere in Bezug auf Preisgestaltung, Positionierung und Reichweite. Sie wissen, dass Ihre Kunden in Deutschland ständig online sind: 91% haben Internet und 72% verbinden sich mit ihren mobilen Geräten mit dem Internet. Sie müssen also wissen, wie sich Ihr Produkt im Wettbewerb behauptet, indem Sie die folgenden Fragen beantworten können:

  • Wie viele Ihrer Produkte erscheinen auf der ersten Seite der Suchergebnisse? 
  • Wie gut schneiden Ihre Produkte in den Suchergebnissen eines Einzelhändlers ab?
  • Wie sieht Ihre Deckung im Vergleich zu Ihrer Konkurrenz aus?
  • Welche Produkte Ihres Mitbewerbers werden angeboten, sind nicht auf Lager oder haben einen niedrigeren Preis als Ihre.

Die Antworten auf diese Fragen in Echtzeit zu haben, wird Ihnen helfen, schnelle Anpassungen an Ihrer E-Commerce-Strategie vorzunehmen, den untreuen Verbraucher zu gewinnen und der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein.

BLEIBEN SIE ÜBER IHRE PRODUKTE IMMER AUF DEM LAUFENDEN.

Es versteht sich von selbst, aber wenn Ihre Produkte nicht auf Lager sind oder nicht in den Suchergebnissen angezeigt werden, werden Sie Ihre Umsätze nicht maximieren. 

Deshalb sind folgende Punkte äußerst wichtig:

  • Überwachen Sie Ihre Preise und Werbeaktionen im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern, über alle Einzelhändler hinweg.
  • Überprüfen Sie Ihre Lagerverfügbarkeit, Promotionen und Preise anhand von Echtzeitdaten.
  • Verstehen Sie, wo Sie Ihre Produkte am besten einsetzen können, um weitere Out-of-Stocks zu vermeiden. 

Die Verhinderung von Out-of-Stocks ist eine unglaublich einfache Möglichkeit, Ihren Umsatz zu steigern, insbesondere wenn Sie die richtigen Analysen zur Hand haben.

AUTOMATISIERUNG, WO IMMER SIE KÖNNEN, SPART ZEIT, GELD UND RESSOURCEN.

Die Implementierung all dieser Taktiken mag überwältigend erscheinen, aber es gibt Möglichkeiten, wie Sie Ihre E-Commerce-Strategie intelligent und agil einsetzen. 

Die Verwendung automatisierter, vereinfachter Datenbanken oder Dashboards zur Erfassung genauer Analysen kann Ihnen helfen, Ihren Ansatz in Echtzeit zu verfeinern und sicherzustellen, dass Sie Ihre Umsätze maximieren. Durch die Automatisierung der meisten Ihrer Aufgaben an einem Ort sparen Sie Zeit und Ressourcen und können gleichzeitig Ihren nächsten Schritt voraussehen.

Sind Sie an weiteren Informationen darüber interessiert, wie Sie mit fortschrittlichen und einfach zu bedienenden Analysetools die Übersicht über Ihre E-Commerce-Strategie behalten können? Kontaktieren Sie uns.