Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie X

So kaufen die Deutschen Ostersüßigkeiten

Von
FMCG und Handel | 15-04-2019

Die deutschen Verbraucher geben Hunderte Millionen Euro für Ostersüßigkeiten aus. In 2018 kauften sie im Lebensmittelhandel und in Drogeriemärkten etwa 29,3 Millionen Kilogramm Ostereier und Schokohasen und ließen sich das rund 394 Millionen Euro kosten. Das sind rund zwei Prozent weniger als noch im Vorjahr (Umsatz KW3-15 2017, LEH+DM: rund 402,3 Millionen Euro).



DIE LIEBLINGSOSTERSÜSSIGKEITEN DER DEUTSCHEN - DAS RENNEN WIRD ENGER


Rund um das Osterfest sind und bleiben Schokoladenostereier die liebste Ostersüßigkeit der Deutschen. Gut eine Packung hat hier jeder Deutsche 2018 im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten durchschnittlich gekauft. Rund 92 Millionen Packungen davon sind im vergangenen Jahr  im Warenkorb gelandet. Das sind gut 3,7 Prozent weniger als im Vorjahr 2017 (Absatz KW3-15 2017, LEH+DM: ca. 95,2 Millionen Packungen).

Dabei waren Schokoladeneier ohne Alkohol (Absatz KW3-13 2018, LEH+DM: ca. 75 Millionen Packungen) deutlich beliebter als Eier mit Alkohol, von denen im selben Zeitraum «nur» 16 Millionen Packungen verkauft wurden.

Schokoladenfiguren machen den Eiern jedoch zunehmend Konkurrenz: Immerhin rund 91 Millionen davon gingen 2018 über die Ladentheke, gut eine Million mehr als im Vorjahr. Darunter waren allein 75 Millionen Schokoladenosterhasen, aber auch 4 Millionen Packungen Schokoladenkäfer.

DIE DEUTSCHEN SIND BEI OSTERSÜSSIGKEITEN LAST-MINUTE-SHOPPER

Bei Schokoladenosterhasen, süßen Ostereiern und Co. sind die Deutschen Last-Minute-Shopper. Denn die Osterwoche selbst ist die umsatzstärkste Woche für die Ostersüßigkeiten. Im vergangenen Jahr kauften die Deutschen rund 82 Millionen Packungen in der Osterwoche (KW13 2018, LEH+DM). Zum Vergleich: In der Woche vor Ostern waren es noch circa 49 Millionen Packungen (KW12 2018, LEH+DM).


VON DER OSTERZEIT PROFITIERT DAS GESAMTE SÜSSWARENREGAL

Die Deutschen füllen das Osternest nicht nur mit den klassischen süßen Osterhasen und Ostereiern, sondern greifen zur Osterzeit gerne auch zu Gebäck sowie zu klassischen Zucker- und Schokoladenwaren. Ganz besonders viel geht von diesen in der Osterwoche über die Ladentheke. Während es 2018 also kurz vor dem Osterfest rund 254 Millionen Packungen waren (KW13 2018, LEH+DM), sind es eine Woche danach nur noch rund 130 Millionen Packungen (KW14 2018, LEH+DM).

Eingekauft wird  vor allem in Supermärkten und bei Discountern. Doch auch der Online-Handel spielt bei der Suche nach Ostersüßigkeiten mittlerweile eine gewisse Rolle. Vor allem wenn es um etwas ganz Besonderes gehe, machten sich die Verbraucher auch mal im Internet auf die Suche.

Tagged:  SHOPPER  |  CONSUMER  |  CPG AND RETAIL  |  GROCERY