Indem Sie diese Seite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie X

NIELSEN SHOPPER TRENDS 2019 – KÄUFER VERSTEHEN UND FÜR SICH GEWINNEN

Der neue Shopper Trends Report ist ab sofort erhältlich

Von
FMCG und Handel | 03-04-2019
AG

PLANUNG & PREISSENSIBILITÄT

Trotz steigenden Wohlstandes bleiben Planung und Preissensibilität charakteristische Eigenschaften des deutschen Konsumenten. Rund Dreiviertel aller Käufe sind geplant, wobei sich 72% der Käufer im Vorfeld eine Einkaufsliste erstellen. 64% der Verbraucher greifen zumeist zu den gleichen Marken und Produkten. Die Hälfte aller Käufer sucht sogar immer das gleiche Geschäft für Einkäufe auf. Obwohl die Mehrheit der deutschen Konsumenten den Einkauf im Vorfeld plant, lassen sich dennoch viele zusätzlich noch vom Regal inspirieren. 63% der Käufer geben an, dass bei ihnen neben den vorgesehenen Produkten in der Regel auch andere Artikel im Einkaufswagen landen.

Der deutsche Konsument bleibt weiterhin preissensibel: 71% haben in 2018 Preissteigerungen wahrgenommen. Die Preissensibilität zeigt sich auch darin, dass 59% nach wie vor gerne Angebote nutzen um sich mit Lebensmitteln einzudecken. Dazu vergleichen 55% die Preise von Eigenmarken mit denen führender Marken. 48% machen Gebrauch von Handzetteln und Coupons. Im Geschäft selbst suchen sogar 37% der Käufer aktiv nach Sonderangeboten.

STEIGENDE BEDEUTUNG DES PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNISSES

Dennoch zeigt sich immer häufiger, dass es den Verbrauchern nicht mehr nur auf den günstigsten Preis ankommt: vielmehr wird dem Faktor „Leistung“ beim Preis-Leistungsverhältnis immer größere Bedeutung beigemessen. Trotz Preissensitivität sind die Konsumenten bereit, für Qualität mehr zu zahlen. Dies gaben 58% der befragten Käufer an.


UMWELTFREUNDLICH, NATÜRLICH, GESUND

Deutsche Verbraucher kaufen und konsumieren zunehmend bewusster und achten darauf, was im Einkaufswagen landet. So ist das Bewusstsein für Herkunft und Inhaltsstoffe von Produkten gestiegen. Beim Kauf von Lebensmitteln sind Regionalität und Frische der Produkte weiterhin die wichtigsten Faktoren für die Verbraucher. Darüber hinaus gaben 52% an, dass es ihnen wichtig ist Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen zu kaufen. 2018 haben die Deutschen bei der Auswahl von Lebensmitteln außerdem verstärkt auf Zuckerreduktion Wert gelegt: 36% gaben an beim Einkauf auf zuckerreduzierte Produkte zu achten (+2% Punkte vs. Vorjahr).

 


WO STEHT DER ONLINE-LEBENSMITTELHANDEL?

Der stationäre Handel ist bei den Deutschen nach wie vor sehr beliebt. So wartet der Online-Lebensmittelhandel immer noch auf den großen Durchbruch. Dessen Marktanteil ist im Vergleich zum stationären Handel weiterhin auf niedrigem Niveau.

Dennoch ist eine Entwicklung zu beobachten: bereits 20% der Käufer haben angegeben innerhalb des letzten Monats vor der Befragung online Lebensmittel und Hygieneprodukte gekauft zu haben. Besonders beliebt sind hierbei Hygiene- und Kosmetikprodukte. Nahrungsmittel, besonders frische Produkte, werden weiterhin noch eher selten online gekauft. Für die Onlinekäufe werden immer häufiger mobile Endgeräte genutzt: 39% gaben an in den letzten vier Wochen ein mobiles Endgerät zur Bestellung von Lebensmitteln genutzt zu haben. Auch Lieferservices nehmen an Bedeutung zu: 43% aller Käufer haben im letzten Jahr Lieferdienste genutzt (+3% Punkte vs. Vorjahr).

ÜBER DIE SHOPPER TRENDS

Die Shopper Trends Studie gibt einen Überblick über die Trends im Lebensmitteleinzelhandel, zeigt Entwicklungen des Markenwertes verschiedener Handelsketten und bietet eingehende Analysen des Einkaufsverhaltens über verschiedene Warengruppen, Märkte und Handelsbereiche hinweg. Sie wird jährlich in mehr als 60 Ländern durchgeführt. In Deutschland wurden zwischen dem 16. Oktober und 19. November 2018 online 1.500 Teilnehmer befragt.

Möchten Sie mehr über die Shopper Trends erfahren?

Tagged:  SHOPPER  |  CONSUMER  |  CPG AND RETAIL  |  GROCERY