INSIGHTS

Du bist, was du isst – Die Abnehmstrategien der Deutschen
Nachrichten

Du bist, was du isst – Die Abnehmstrategien der Deutschen

Drei Wünsche stehen bei den Deutschen alljährlich in der Top-10-Liste der guten Vorsätze fürs neue Jahr: weg mit überflüssigen Pfunden, mehr Sport und gesündere Ernährung.

Mehr als die Hälfte der Deutschen ist übergewichtig

Mehr als die Hälfte der deutschen Befragten (58 Prozent) klagen über überflüssige Pfunde. Damit halten sich die Bundesbürger für dicker als ihre Nachbarn in Europa, wo im Durchschnitt nur 52 Prozent angeben, zu viele Kilos auf die Waage zu bringen. Nur gut jeder dritte Befragte (37 Prozent) in Deutschland führt an, mit seinem Gewicht zufrieden zu sein; 5 Prozent bezeichnen sich als untergewichtig. Insofern verwundert es wenig, dass ebenfalls mehr als die Hälfte der Deutschen (52 Prozent) im Befragungszeitraum versuchte, überflüssige Pfunde zu verlieren. Auch hier liegen die Bundesbürger über dem europäischen Durchschnitt: In den Nachbarländern machten nur 47 Prozent zum Zeitpunkt der Befragung eine Diät.

Ernährungsumstellung und Sport statt Diätpillen

Die beliebteste Abnehmstrategie der Deutschen (72 Prozent) wie auch der Europäer (78 Prozent) ist, die Ernährungsumstellung. Mehr als die Hälfte der Deutschen (58 Prozent) bevorzugt dabei die gesunde Variante und setzt auf Sport und Bewegung im Kampf gegen die unliebsamen Speckröllchen. Zu künstlichen Diätmitteln wie Tabletten, Pulver, Shakes oder Riegeln greifen indes nur 7 Prozent der befragten Bundesbürger wie Europäer und nur 4 Prozent der Abnehmwilligen nehmen spezielle Medizin ein, die ihnen ein Arzt verschrieben hat.

Schokolade? Besser nicht.

Süßigkeiten gelten bei den Deutschen laut Studie als Dickmacher Nummer 1. So essen 80 Prozent der Befragten auf Diät weniger Schokolade, Zucker & Co. Im europäischen Durchschnitt reduzieren dagegen nur 66 Prozent der Abnehmwilligen ihren Süßigkeitenkonsum. Ebenso verzichten die Europäer im Durchschnitt weniger auf Fett als die Deutschen (63 Prozent zu 66 Prozent in Deutschland). Bei den europäischen Nachbarn ist eher die Devise „weniger ist mehr“ angesagt: Also die üblichen Mahlzeiten zu sich nehmen, aber eine kleinere Portion essen. Außerdem verzichten die Europäer im Durchschnitt lieber als die Deutschen auf industriell verarbeitete Lebensmittel.

Kompletten Report herunterladen

Download Now

Du bist, was du isst – Die Abnehmstrategien der Deutschen

To access the full report, please provide the following info:

Durch Anklicken von OK stimmen Sie den Datenschutzregelungen und den Nutzungsbestimmungen zu.