INSIGHTS

Oh, Baby – Windeln, Brei und Spielzeug
Nachrichten

Oh, Baby – Windeln, Brei und Spielzeug

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

Wenn es um das eigene Kind geht, sind Eltern besonders sensibel. Das spiegelt sich auch in ihrem Einkaufsverhalten wider – gerade dann, wenn sie frisch Eltern geworden sind. Was ist gut für das Baby und welche Windeln sind die richtigen? Bei ihrem ersten Einkauf von Babynahrung und Windeln setzen Eltern in Europa vor allem auf die persönliche Empfehlung von Freunden und Familienangehörigen. Den zweitgrößten Einfluss auf den Kauf von Babynahrung, Windeln und Co. haben die Empfehlungen von Experten, gefolgt von der Präsentation der Produkte im Geschäft. 

Bessere Babynahrung darf auch mehr kosten

Beim Kauf von Brei für die Kleinsten werden keine Kosten und Mühen gescheut: Europäische Eltern sind bei Babynahrung bereit, für ein besseres Produkt auch entsprechend mehr zu bezahlen. Das zeigt sich vor allem dadurch, dass bei den Gründen für die Kaufentscheidung für Babynahrung ein gutes Preis-Leistungsverhältnis an erster Stelle liegt. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Vertrauenswürdigkeit der Marke, sowie sichere Inhaltstoffe und Verarbeitung. Erst danach folgen Aspekte wie etwa biologische bzw. möglichst natürliche Eigenschaften oder der Geschmack des Produktes. 

Bei Windeln ist Qualität wichtiger als Preis

Eltern in Europa wählen die Windeln, die sie für ihren Nachwuchs kaufen, anhand der Hautverträglichkeit aus. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis kommt erst an zweiter Stelle. Mit dem Auslaufschutz ist ein weiteres Qualitätsmerkmal wichtig. Wenn Windel die grundlegenden Kriterien wie Qualität und Funktionalität nicht erfüllen, kann auch ein günstigerer Preis nicht überzeugen.

Spielzeug und Kleidung gerne online

Auch wenn die meisten Eltern in Europa Babyprodukte immer noch im Geschäft kaufen, wächst auch in diesem Bereich der Trend zum digitalen Einkauf: Ganz oben auf dem Online-Einkaufszettel stehen Spielzeug, Kleidung und Autositze. Windeln werden hingegen vergleichsweise selten online gekauft. Und auch Babynahrung befindet sich auf den unteren Rängen – hier ist die Hemmschwelle für europäische Eltern weiterhin hoch.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem globalen Baby Care Report, der Ihnen rechts auf dieser Seite zum Download zur Verfügung steht.

Kompletten Report herunterladen

Kompletten Report herunterladen

Oh, Baby – Windeln, Brei und Spielzeug

To access the full report, please provide the following info:

Durch Anklicken von OK stimmen Sie den Datenschutzregelungen und den Nutzungsbestimmungen zu.