INSIGHTS

ESSEN ODER GESCHENKE? Was die Deutschen an Weihnachten lieben
Nachrichten

ESSEN ODER GESCHENKE? Was die Deutschen an Weihnachten lieben

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

Am liebsten feiern die Deutschen Weihnachten zu Hause. Umgeben von den Liebsten, mit einem Weihnachtsbaum und gutem Essen fühlen sie sich wohl. Während hierzulande der „kleine Familienkreis“ bevorzugt wird, feiern die Menschen in anderen Ländern am liebsten mit ganz vielen anderen zusammen.

Beispielsweise in Großbritannien, den USA oder Serbien würden bis zu 85 Prozent gerne im großen Kreis feiern. Nur 20 Prozent der Deutschen gaben in einer Studie im Auftrag von Lidl an, gerne mit vielen Menschen feiern zu wollen. 75 Prozent der Deutschen bevorzugen den kleinen Kreis und fünf Prozent würden gerne ganz auf Weihnachten verzichten.

WAS UNS WICHTIG IST 

Stress hin oder her: Am Ende fühlen sich rund 90 Prozent der Befragten wohl an Weihnachten. Dabei ist das Weihnachtsessen das absolute Highlight: In Deutschland verbinden 97 Prozent Weihnachten mit gutem Essen. 90 Prozent denken an Geschenke und 76 Prozent an Besinnlichkeit. Darüber spielen auch die Dekoration und der geschmückte Weihnachtsbaum eine wichtige Rolle. Diese Aufgaben werden gerne den Kindern überlassen. Auch die Eltern und/oder Schwiegereltern werden dazu gerne eingebunden (23 Prozent).

EINKAUFEN, EINKAUFEN, EINKAUFEN

Dass es vor Weihnachten durchaus hektisch werden kann, zeigt ein Blick in die Nielsen Haushaltsdaten. Die Einkaufshäufigkeit steigt traditionell zum Jahresende hin an. In den letzten vier Wochen des Jahres 2015 kauften die deutschen Haushalte im Durchschnitt 13 Mal im Lebensmitteleinzelhandel ein. Dabei gaben sie durchschnittlich 223 € aus – und somit 18 Prozent mehr als im Jahresdurchschnitt. In diesem Zeitraum war auch der durchschnittliche Kassenbon der höchste im ganzen Jahr – nämlich 17,30 €. Im Durchschnitt des gesamten Jahres 2015 waren es 15,10 €.

Und was landet im Einkaufswagen? Im Dezember 2015 waren die am stärksten wachsenden Warenklassen (absatzbezogen) im Vergleich zum Vormonat November Speiseeis (+26%), Wein & Sekt (+22%), Spirituosen (+21%) und Körperpflegeprodukte (+17%). Produkte wie Soßen und Suppen standen ebenfalls hoch im Kurs – die Warenklasse der Nassfertiggerichte erreichte ein Plus von 14 Prozent. Kategorien wie Frischkloßteig, Salatcreme und Soßenbindemittel wurden stärker nachgefragt als in anderen Monaten. 

Erfahren Sie mehr zu den Einkaufsgewohnheiten rund um Weihnachten von Michael Griess.

Sie möchten die Trends rund um Verbraucher, Handel und Werbung im Auge behalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint jedes Quartal und berichtet über aktuelle Entwicklungen in Deutschland und Europa. Zur Newsletter-Anmeldung.