INSIGHTS

REKORD! Vertrauen der Deutschen war noch nie so gut
Nachrichten

REKORD! Vertrauen der Deutschen war noch nie so gut

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

2016 endet im vierten Quartal für 70 Prozent der betrachteten Länder mit einer optimistischen Note. Von den weltweit 44 Märkten, die einen höheren Verbrauchervertrauensindex verzeichnen als noch zu Anfang des Jahres, kommen mit 25 Ländern mehr als die Hälfte aus Europa. Im Vergleich zum unmittelbaren Vorquartal halten sich allerdings optimistischere und pessimistischere Märkte in etwa die Waage, sodass der europäische Durchschnitt im Vergleich konstant bei 81 Punkten liegt.

Während die optimistischen Dänen ihren Spitzenplatz bei einem Wert von 107 Punkten verteidigen konnten, erreichten Tschechien und die Schweiz mit einem sprunghaften Anstieg von vier bzw. fünf Punkten das Treppchen. England musste zwar einen Rückgang von vier Punkten hinnehmen, bleibt aber dennoch vor Deutschland, die mit ihrem neuen Spitzenwert von 101 Punkten auf Platz Fünf in Europa liegen.

Den größten Anstieg an Verbrauchervertrauen (+9 Punkte) konnte in Spanien beobachtet werden. Dieser Anstieg ist ein erfreulicher Trend, der sich aus verschiedenen Entwicklungen speist. In 2016 wuchs zum Beispiel die Anzahl der Touristen in Spanien um 10 Prozent, was sich natürlich auch im außerheimischen Konsum niederschlägt. Weiterhin verbessert sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt stetig (auch wenn es die größte Sorge der spanischen Konsumenten bleibt) und eine neue Regierung beendete ein Jahr der politischen Instabilität.

Den zweitgrößten Anstieg konnte mit Plus acht Punkten Belgien verzeichnen und erreichte damit die positivste Verbraucherstimmung seit mehr als fünf Jahren. Der Job-Markt zeigt sich freundlicher, einige Industrien hatten sogar Probleme offene Stellen zu besetzen. Auch wenn diese Entwicklung mit lediglich Plus drei Prozentpunkten auf die persönliche Einschätzung der Job-Situation Niederschlag fand, entwickelten sich die Einschätzungen der persönlichen Finanzen (+5%-Punkte auf 46%) als auch die Bereitschaft Geld auszugeben (+7%-Punkte auf 37%) deutlich besser.

Die deutsche Stimmung ist wie in den Vorquartalen von guten Job-Markteinschätzungen getragen, aber auch in den anderen wirtschaftlichen Bereichen herrscht positive Stimmung. Die größten Sorgen bereiten den Deutschen allerdings weiterhin das Thema Terrorismus. Zwar gab es einen Rückgang um 10 Prozentpunkte im Vergleich zum dritten Quartal, jedoch ereigneten sich die Geschehnisse in Berlin erst nach der Erhebung. 

Den internationalen Report zum Verbrauchervertrauen können Sie rechts auf dieser Site kostenfrei herunterladen. 

Erfahren Sie mehr zur Verbrauchervertrauen von Gero Döring.

Sie möchten die Trends rund um Verbraucher, Handel und Werbung im Auge behalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint jedes Quartal und berichtet über aktuelle Entwicklungen in Deutschland und Europa. Zur Newsletter-Anmeldung.

Kompletten Report herunterladen

Kompletten Report herunterladen

REKORD! Vertrauen der Deutschen war noch nie so gut

To access the full report, please provide the following info:

Durch Anklicken von OK stimmen Sie den Datenschutzregelungen und den Nutzungsbestimmungen zu.