INSIGHTS

­­­­­Haushaltsführung in Deutschland und die Rolle der Frau in Gesellschaft und Job
Nachrichten

­­­­­Haushaltsführung in Deutschland und die Rolle der Frau in Gesellschaft und Job

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

Gemeinsam fällt es leichter. Die meisten Tätigkeiten rund um den Haushalt und die Familie werden überwiegend zwischen zwei Haushaltsvorständen geteilt. So entscheiden beide Partner gemeinsam über größere Anschaffungen (57 %) oder teilen sich die täglichen Einkäufe (41 %). Auffällig ist jedoch: Bei Haushalten, in denen eine Aufgabe überwiegend nur einem Haushaltsvorstand obliegt, wird sie von der Frau erledigt. 

FRAUEN: PUTZEN, KOCHEN, TERMINE KOORDINIEREN

In einem Drittel aller Haushalte teilen sich die Haushaltsvorstände das Putzen und Wäsche waschen. Ist für diese Aufgabe nur einer verantwortlich, dann erledigen diese Tätigkeiten nur 14 Prozent der Männer, aber 41 Prozent der Frauen. Auch Kochen und Abwaschen sind primär Aufgaben des weiblichen Haushaltsvorstandes. 15 Prozent der Männer sind in ihrem Haushalt dafür zuständig, 38 Prozent der Frauen. Das bedeutet aber auch: 40 Prozent tun dies gemeinsam. Damit alle häuslichen Termine im Blick behalten werden, kümmern sich 43 Prozent zusammen darum. Jede dritte Frau erledigt das Terminmanagement allein; 15 Prozent der Männer.

MÄNNER: INVESTMENT MANAGER UND HAUSMEISTER

Investments und Reparaturen liegen meist in männlicher Hand. In einem Viertel aller Haushalte entscheiden Männer allein über Investments. 43 Prozent treffen diese Entscheidungen gemeinsam, 18 Prozent der Frauen übernehmen diese Aufgabe für ihren Haushalt. Auch Reparaturen und Wartungsarbeiten sind eher Aufgabe des Mannes: 38 Prozent sind dafür allein zuständig, 36 Prozent teilen sich die Aufgabe mit der Partnerin und 16 Prozent der Frauen machen Reparaturen immer selbst.

Auffallend ist, dass die meisten Tätigkeiten rund um den Haushalt zwischen den Partnern aufgeteilt werden. Obliegt eine Aufgabe nur einer Person, so ist es meist die Frau des Hauses, die sie erledigt.

FRAUEN IN GESELLSCHAFT UND JOB

In den 1950er Jahren wurde die Gleichheit von Männern und Frauen im Grundgesetz festgelegt. Heute sagt jedoch noch knapp die Hälfte aller Befragten, dass Frauen und Männer in der Gesellschaft nicht gleich behandelt werden (45 %). Lediglich jeder Fünfte stimmt der gesellschaftlichen Gleichberechtigung zu. Mehr als die Hälfte der Befragten sieht Fortschritte und gibt an, dass sich die Stellung der Frau in den letzten zehn Jahren verbessert hat.

Im Job haben es Frauen – vor allem mit Kindern – schwerer als Männer. 64 Prozent der Befragten sind der Überzeugung, dass Frauen härter arbeiten müssen, um etwas zu erreichen und mehr als die Hälfte glaubt nicht, dass Frauen für die gleiche Tätigkeit genauso gut bezahlt werden wie ihre männlichen Kollegen. Zwei von drei Befragten geben an, dass Frauen weniger häufig für Senior-Positionen berücksichtigt werden als Männer. Dabei ist das Bild des arbeitenden Mannes und der familienumsorgenden Frau Vergangenheit. Nur noch 14 Prozent sind davon überzeugt, 58 Prozent sehen dies nicht so.

Kompletten Report herunterladen

Kompletten Report herunterladen

­­­­­Haushaltsführung in Deutschland und die Rolle der Frau in Gesellschaft und Job

To access the full report, please provide the following info:

Durch Anklicken von OK stimmen Sie den Datenschutzregelungen und den Nutzungsbestimmungen zu.