INSIGHTS

Grillen auch im Herbst beliebt
Nachrichten

Grillen auch im Herbst beliebt

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

Auch vom Herbst lassen sich die richtigen Grillfans nicht einschüchtern. 31 Prozent der Deutschen stört sich nicht an Wolken und Regen und grillt wetter-unabhängig. Die Deutschen grillen in der “Nachsaison” im Schnitt rund einmal im Monat, im Sommer etwa dreimal.

Die Deutschen grillen am liebsten im Garten. Doch auch die Terrasse und der Balkon sind beliebte Orte. Während grillen in ganz Deutschland beliebt ist, zeigen sich doch regionale Unterschiede. Zum Beispiel bei der Wahl der Soßen.

Im Norden wird mehr konsumiert

Ein Blick in die Nielsen Micro Regionen zeigt, dass jeder Mensch in Norddeutschland im Durchschnitt mehr als 0,6 Liter Grillsoße kauft. Im Süden ist diese Zahl deutlich geringer. In Stuttgart wird am wenigsten eingekauft: gerade einmal 0,41 Liter.  

Knoblauch und Chili/Jalapeno am beliebtesten

Betrachtet man Deutschland insgesamt, entgeht einem ein wichtiger Aspekt. Die bevorzugten Sorten sind in den einzelnen Regionen sehr unterschiedlich. In Bremen/Weser-Ems ist die Zigeunersoße klar auf Platz eins der beliebtesten Sorten. In Düsseldorf stehen Salsa, Zigeuner- und Knoblauch-Soße nahezu gleich hoch in der Gunst der Konsumenten. Baden-Würtemberg bevorzugt Barbecue/Grill, Dresden und Chemnitz hingegen Chili/Jalapeno.

Mehr dazu erfahren Sie in unserer Micro Regionen Karte zu Grillsoßen.

Datengrundlage

Die Umsatz- und Absatzdaten stammen aus dem Nielsen Handelspanel. Die Informationen zum Grillverhalten basieren auf einer Online-Umfrage des Nielsen Homescan Panel mit über 11.000 Teilnehmern in Deutschland und wurde im Dezember 2015 durchgeführt.