INSIGHTS

Schokoeier zu Ostern ein Muss
Nachrichten

Schokoeier zu Ostern ein Muss

{“order”:5,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

Ostern steht vor der Tür und die letzten Vorbereitungen auf das Fest werden getroffen. Neben “echten” Eiern dürfen aber auch die Schoko-Ostereier nicht fehlen. Die Tage vor Ostern sind für den Süßwarenabsatz die wichtigsten – im Gegensatz zur Vorweihnachtszeit ist das Ostergeschäft auf eine kürzeren Zeitraum begrenzt.

Umsatz mit Ostersüßigkeiten

An Ostern naschen die Deutschen gerne: Rund 447 Millionen Euro investierten sie letztes Jahr insgesamt in Osterhasen, Schoko-Ostereier und andere saisonale Osterartikel. Somit gab jeder Deutsche 2016 rund 5,60 Euro für Ostersüßigkeiten aus. Zum Vergleich: 2015 gaben die Deutschen rund 460 Millionen Euro für Ostersüßigkeiten aus.

Die umsatzstärkste Woche für Ostersüßigkeiten ist die Osterwoche selbst. In dieser Woche kaufen die Deutschen mit Abstand die meisten Ostersüßigkeiten (Wochenumsatz 2016: 35 %) – fast doppelt so viele wie in der Woche zuvor.

[Datengrundlage KW 3-18/2016 und KW 4-18/2015]

Weihnachten und Ostern im Vergleich

Die positiven Effekte beim saisonalen Umsatz sind darüber hinaus auch bei allen anderen Süßigkeiten – sprich sämtlichen Schokoladenwaren, Zuckerwaren und Gebäck – zu erkennen. Allein in der Osterwoche 2016 (KW 12) wurde ein Gesamt-Umsatz von 405 Millionen Euro verzeichnet; es gingen also sogar noch mehr Schokoladenwaren, Gebäck und Zuckerwaren über die Ladentheke als in der Woche vor Weihnachten. In der Woche nach Ostern sank der Umsatz auf 174 Millionen Euro. Der Umsatz erreichte in der Weihnachtszeit 2016 seinen Höhepunkt in der Woche zwischen dem zweiten und dritten Advent mit 373 Millionen Euro. 

Hase oder Ei?

Die liebste Osternascherei der Deutschen ist und bleibt das Schoko-Osterei. Wie schon 2015 geben die deutschen Verbraucher fast 40 Prozent ihres Budgets für Ostersüßigkeiten dafür aus. Die meisten Ostereier sind alkoholfrei. Aufgeholt haben zuletzt die Figuren wie etwa Osterhasen auf Platz zwei. Sie machen einen Umsatzanteil von 36,6 Prozent aus.

Bei den Figuren ist der Osterhase Spitzenreiter. 78 Millionen Schokoladenhasen gingen letztes Jahr über die Ladentheken und machten einen Umsatz von knapp 133 Millionen Euro. Die Deutschen bevorzugen den Osterhasen dabei in der 100-Gramm-Variante. Weniger beliebt sind die größeren Modelle.

[Datengrundlage KW 3-18/2016 und KW 4-18/2015]