Insights

Convenience: On the go – Bahnhof-Cluster-Studie
Bericht

Convenience: On the go – Bahnhof-Cluster-Studie

{“order”:4,”name”:”pubdate”,”attributes”:{“sling:resourceType”:”nielsenglobal/components/content/publishdate”},”children”:null}

In den letzten Jahren ist die Anzahl an Pendlern an den Schweizer Bahnhöfen stark gestiegen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass auch der Konsum von Nahrungsmitteln an Bahnhöfen einen drastischen Zuwachs verzeichnet. Obwohl der Schweizer Markt im FMCG-Bereich über die letzten Jahre sehr stabil geblieben ist, verändert sich der „Share of Stomach“. Die neueste Nielsen Shopper Trends Studie zeigt, dass jede zweite Person in den letzten vier Wochen mindestens einmal ein Geschäft mit Convenience-Produkten besucht hat.

Im On-the-Go-Konsum an Bahnhöfen können wir einen stetigen Zuwachs feststellen: Von 2015 auf 2016 mit +4% und von 2016 auf 2017 mit sogar +8%. Die Ausgaben für Convenience-Produkte wie Sandwiches und Fertigsalate haben von 2016 auf 2017 mehr als +24% zugenommen. Weiter gibt es bei keiner Warengruppe eine rückgängige Entwicklung im On-the-Go-Konsum.


Bei den alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken gibt es einen überdurchschnittlich grossen Zuwachs im On-the-Go-Cluster verglichen mit dem Totalmarkt Schweiz. Vor allem der Konsum von Säften, Bier, Süss-und Erfrischungsgetränke hat zugenommen. Bei den frisch gebackenen Produkten freuen sich die Schweizer besonders über die süssen On-the-Go-Patisserie-Produkte.

Möchten Sie mehr erfahren über Ihre Warengruppe und ob diese im Gassenkonsum Anklang findet? Wir liefern Ihnen gerne die nötigen Insights damit Sie besser verstehen, was in der Schweiz On-the-Go konsumiert wird.

Schreiben Sie uns eine E-Mail an CSOnlineCH@nielsen.com oder nutzen Sie das Kontaktformular.