Pressemeldung

Nur Dänen sind optimistischer als Schweizer

  • Verbrauchervertrauensindex stabil und zweithöchster Wert in Europa
  • Deutliche Verbesserung in den USA und Westeuropa, Indonesier am zufriedensten

Root Längenbold, 12. November 2013 – Die Schweizer haben sich durch die jüngste Rezession in der Eurozone nicht verunsichern lassen: Mit 98 Indexpunkten bleibt das Verbrauchervertrauen der Eidgenossen im dritten Quartal 2013 stabil und weiterhin deutlich über dem europäischen Durchschnitt von 74 Punkten. Im Europavergleich sind nur die Dänen mit 103 Indexpunkten noch optimistischer. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Umfrage zum Thema Vertrauen und Einkaufsgewohnheiten von Nielsen, einem führenden Anbieter von Informationen und Erkenntnissen zum Medien- und Konsumverhalten von Verbrauchern. Ihre Berufsaussichten schätzen die Schweizer sogar noch um Einiges positiver als noch im vergangenen Quartal und auch am positivsten von allen Europäern ein: 61 Prozent halten diese für gut bis ausgezeichnet, während der EU-Durchschnittswert hierfür bei lediglich 26 Prozent liegt.

„Die Zuversicht der Verbraucher hängt sicherlich mit den positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Schweiz zusammen“, erläutert Andreas Leisi, Market Leader Nielsen Alpine. Laut Eidgenössischer Zollverwaltung hatten die Exporte der Schweiz im dritten Quartal 2013 leicht zugelegt, besonders der Handel mit den USA florierte. Der Arbeitsmarkt blieb abgesehen von konjunkturellen Schwankungen stabil. „Wir gehen darum davon aus, dass die internationale Konjunktur und insbesondere die sich anbahnende Erholung im Euroraum in den kommenden Monaten für positive Impulse für die schweizerische Wirtschaft sorgen dürften.“, so Leisi weiter.

Schweizer lieben ihren Urlaub

Sofern die Schweizer nach Deckung der Lebenshaltungskosten noch Geld zur Verfügung haben, geben sie dieses vorrangig für ihre Urlaube aus (46 Prozent der Befragten). Direkt darauf folgt neue Kleidung mit 33 Prozent. Der Durchschnittseuropäer hingegen legt verfügbares Geld am liebsten auf die hohe Kante – eine Haltung, die nur 31 Prozent der schweizerischen Befragten teilen. Ihre beliebteste Sparmassnahme ist der Griff zu günstigeren Lebensmittelmarken (53 Prozent).

Obwohl sie ihre Jobaussichten als sehr positiv einschätzen, bereitet die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes den Schweizern im Hinblick auf das kommende halbe Jahr dennoch die grössten Sorgen. An zweiter Stelle folgen Sorgen um die Ausbildung ihrer Kinder bzw. das Sozialwesen.

Aufwärtstrend in Westeuropa

Insgesamt hat das Verbrauchervertrauen im Vergleich zum vergangenen Quartal in über der Hälfte aller beobachteten 60 Länder (57 Prozent) zugenommen. Für einige der wichtigsten Industrieländer wie die USA, Deutschland, Japan, Frankreich und Grossbritannien hat Nielsen in diesem Quartal deutliche Zuwächse verzeichnet. Und obwohl das Verbrauchervertrauen in Indonesien im Vergleich zum Vorquartal vier Punkte eingebüsst hat, ist das Land mit 120 Index-Punkten weiterhin weltweit führend in Sachen Optimismus. Allein in Europa haben 70 Prozent aller Märkte einen Zuwachs an Optimismus verzeichnet. Das Highlight: Portugal mit dem weltweit grössten Anstieg von 22 Punkten. Am Ende der weltweiten Skala finden sich allerdings mit Kroatien, Griechenland, Slowenien, Italien und Ungarn ebenfalls fünf europäische Länder. Bei den Schwellenländern halten sich die meisten Länder stabil.

Den vollständigen internationalen Report zur Studie können Sie kostenfrei anfordern über
Annika.Zimmermann@nielsen.com

Über die Nielsen Global Survey

Die Nielsen Global Survey über das Vertrauen der Konsumenten und ihre Einkaufsgewohnheiten wurde zuletzt im Zeitraum vom 14. August bis 6. September 2013 durchgeführt. Dabei hat Nielsen mehr als 30.000 regelmässige Internetnutzer in 60 Ländern der Regionen Asien-Pazifik, Europa, Lateinamerika, Mittlerer Osten, Afrika und Nordamerika befragt. Die Stichprobe ist nach Alter und Geschlecht für jedes Land basierend auf den jeweiligen Internetnutzern quotiert und gewichtet. Sie repräsentiert damit die Internetnutzer des Landes und hat eine maximale Abweichung von ±0,6 Prozent. Diese Nielsen Onlineumfrage basiert ausschliesslich auf dem Verhalten von Befragten mit Internetzugang. Die Internetverbreitung variiert je nach Land. Damit ein Land in die Umfrage aufgenommen wird, setzt Nielsen voraus, dass mindestens 60 Prozent der Bevölkerung oder zehn Millionen Menschen Internetzugang haben. Der Verbrauchervertrauensindex für China wird in einer separaten Umfrage mit kombinierter Methodik unter 3.500 Befragten erhoben. Die Nielsen Global Survey wird seit 2005 kontinuierlich durchgeführt.

Bildmaterial

Über Nielsen

Nielsen Holdings N.V. (NYSE: NLSN) ist ein globales Informations- und Medienunternehmen mit führenden Marktpositionen in den Bereichen Marketing- und Verbraucherinformationen, Erhebung von Mediadaten im TV und anderen Medien sowie Online- und Mobile-Forschung. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern präsent, mit Hauptsitzen in New York, USA, und Diemen, Niederlande. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.nielsen.com sowie zu Deutschland unter www.nielsen.com/de.

Medienkontakt:

Nele Bauer, Communications Marketing DACH Tel.: +49 (0)40 / 23642-182 E-Mail: nele.bauer@nielsen.com