INSIGHTS

Fit online – Werbemarkt in der Fitnessbranche stark umkämpft
Nachrichten

Fit online – Werbemarkt in der Fitnessbranche stark umkämpft

Marktteilnehmer digitaler Fitnesstrends erhöhen gegenüber klassischen Studios den Werbedruck.

Die Digitalisierung hat längst die Fitnessbranche erreicht und so machen mittlerweile unzählige Online-Kurse, Fitness-Apps und Fitness-Tracker den klassischen Studios Konkurrenz.  Auf dem Werbemarkt wird um die Kunden der milliardenschweren Fitnessbranche gekämpft. Nielsen hat diesen Trend durch die Analyse seiner werbestatistischen Daten untersucht.

Als augenscheinliches Ergebnis konnte festgestellt werden, dass Unternehmen in der Fitnessbranche allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Bruttowerbeaufwendungen in Höhe von rund 92 Millionen Euro getätigt haben. Das bedeutet eine Steigerung von mehr als 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Doch was ist die richtige Strategie, um Kunden zu gewinnen? Im Media Insights Fitness Report hat Nielsen die Branche in Deutschland genauer unter die Lupe genommen und dabei unter anderem folgende Insights gewonnen:

  1. Stärkste Treiber im Markt sind die Anbieter für E-Fitness mit einem Anteil von 46,1 Millionen Euro, gefolgt von Fitness-Trackern (24,9 Millionen Euro) sowie Fitness-Studios (18,3 Millionen Euro). Der Geschäftsbereich Fitnessgeräte macht mit einem Aufkommen von 2,5 Millionen Euro einen geringen Anteil an den Gesamtwerbeausgaben aus. Mit Ausnahme der Fitness-Studios setzten alle Geschäftsbereiche auf TV als Leitmedium.
  2. Ein schneller und einfacher Erfolg, dass ist das Versprechen, dass geschäftsbereichsübergreifend als Kundenvorteil platziert worden. Darüber hinaus wurden die Verbraucher überproportional häufig mit individuellen Angeboten und Produkten angesprochen. Ebenso positionierten sich die Firmen im Fitness-Sektor stark über Incentives oder ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  3. Die E-Fitness-Anbieter werben verstärkt zur Prime Time im TV-Umfeld von Comedy Serien wie ‚How I Met Your Mother‘ oder ‚The Big Bang Theory‘, aber auch im TV-Umfeld von Doku-Soaps oder Krimiserien.
  4. Die Unternehmen im Geschäftsbereich Fitness-Tracker investieren seit Markteintritt Mitte 2014 massiv in den Markt für Sport und Fitness. Top Werbungtreibender ist hier Jawbone, gefolgt von Fitbit. Beide Unternehmen zeichnen sich durch eine starke Aktivität im Social Media Bereich aus.
  5. Im Werbemarkt für Fitness-Studios dominiert Kieser Training mit Abstand das erste Halbjahr 2015. Insbesondere örtliche Fitness-Studios nutzten Werbesendungen (Direct Mail), um auf ihre Angebote aufmerksam zu machen.

Mehr Details und Analysen finden Sie in unserer Studie: Nielsen Media Insights: Kommunikationsstrategie in der Fitnessbranche

Haben Sie hierzu Fragen oder suchen Sie ähnliche Studien und Analysen für Ihre Branche? Oder möchten Sie wissen, wie Sie Ihre TV- oder Online-Kampagnen optimieren können? Nutzen Sie dazu das Kontaktformular auf dieser Website.