Zum Inhalt
02_Elemente/Icons/PfeilLinks Zurück zu Einblicke
Einblicke > Zielgruppen

Internationaler Frauentag 2018: Olympiasiegerinnen feiern

2 Minuten lesen | März 2018

Anlässlich des Internationalen Frauentags 2018 analysierte Nielsen die umfangreichen Unterhaltungsdatensätze von Gracenote, um neue Erkenntnisse über die Fortschritte bei der Gleichstellung der Geschlechter zu gewinnen. Anhand von unvergleichlichen Datenbeständen, die bis in die frühen 1900er Jahre zurückreichen, haben wir uns auf Schlüsselmomente für Frauen in den Bereichen Sport, Film und Musik konzentriert.

Bei den kürzlich beendeten Olympischen Winterspielen 2018 wurden 43 % der Medaillen in Disziplinen vergeben, die nur für Frauen zugänglich waren, während 48 % der Medaillen an Männer gingen. Dies war die geringste Geschlechterkluft in der olympischen Geschichte. Die Niederlande, die USA und Schweden waren die drei erfolgreichsten Nationen im Medaillenspiegel in Bezug auf die Leistungen der Athletinnen. Mindestens die Hälfte aller Medaillen, die diese Länder in PyeongChang gewannen, entfiel auf Frauen.

Amerikanische Frauen sind seit 1960 erfolgreiche Winterolympioniken. Tatsächlich waren die USA die erste Nation, die bei den Squaw Valley Games 1960 mit 10 oder mehr Medaillen mindestens die Hälfte ihrer Medaillen in reinen Frauenwettbewerben gewonnen hat. Bei den letzten Spielen war es das US-Frauen-Eishockeyteam (Jamie Anderson, Mikaela Shiffrin, Chloe Kim, Jessica Diggins und Kikkan Randall), das die Medaillenbilanz der USA anführte und den Anteil der Frauen an den US-Medaillen in PyeongChang auf 52 % erhöhte.

Die US-Frauen waren jedoch nicht die einzige Erfolgsgeschichte bei den Olympischen Winterspielen 2018. In Schweden holten die weiblichen Teilnehmer 71 % aller Medaillen des Landes. Und in den Niederlanden gewannen weibliche Athleten 60 % der Medaillen des Landes.

Die beiden größten Geschichten der diesjährigen Winterspiele drehten sich ebenfalls um Frauen: Ester Ledecká aus der Tschechischen Republik gewann in zwei verschiedenen Sportarten Gold, und die norwegische Skilangläuferin Marit Bjørgen gewann ihre achte olympische Goldmedaille und stellte damit den Rekord für die meisten olympischen Goldmedaillen ein.

Wenn Sie mehr über Frauen in der Musik erfahren möchten, lesen Sie unseren Artikel Frauen in der Musik feiern.  

Fortsetzung der Suche nach ähnlichen Erkenntnissen