Zum Inhalt
Einblicke > Digital & Technologie

Umfrage: Neues Smartphone-Wachstum in den USA nach Alter und Einkommen

1 Minute gelesen | Februar 2012

Ob man ein Smartphone besitzt oder nicht, hängt eng damit zusammen, wie alt man ist und wie viel Geld man verdient. Das ergab eine Nielsen-Umfrage im Januar unter mehr als 20.000 Mobilfunknutzern.

Während die Gesamtdurchdringung mit Smartphones im Januar bei 48 Prozent lag, war der Anteil der Smartphone-Besitzer in der Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen am höchsten: 66 Prozent gaben an, ein Smartphone zu besitzen. In derselben Altersgruppe entschieden sich 8 von 10 derjenigen, die sich in den letzten drei Monaten ein neues Gerät zugelegt hatten, für ein Smartphone. Von denjenigen, die sich in den letzten drei Monaten für ein Gerät entschieden haben, hat mehr als die Hälfte der unter 65-Jährigen ein Smartphone gewählt.

Aber das Alter ist nicht die einzige Determinante für den Besitz eines Smartphones. Auch das Einkommen spielt eine wichtige Rolle. Berücksichtigt man sowohl das Alter als auch das Einkommen, so ist es wahrscheinlicher, dass ältere Teilnehmer mit höherem Einkommen ein Smartphone besitzen. So haben beispielsweise die 55- bis 64-Jährigen mit einem Jahreseinkommen von über 100 000 fast genauso häufig ein Smartphone wie die 35- bis 44-Jährigen mit einem Jahreseinkommen von 35 bis 75 000.

SmartPhone_Einkommen-und-Alter

SmartPhone_Recent-acquirers-age

Wenn Sie weitere Einblicke in die Welt der Mobiltelefone und Tablets erhalten möchten, sollten Sie Nielsen auf dem Mobile World Congress 2012 nicht verpassen. Erleben Sie, wie führende Vertreter von Nielsen, HTC, Facebook, MasterCard und anderen Unternehmen exklusive Einblicke in den Einfluss des Mobilfunks auf den digitalen Verbraucher von heute geben.