Zum Inhalt
02_Elemente/Icons/PfeilLinks Zurück zu Einblicke
Einblicke > Medien

Mobile Banking, Familienwerte und mehr: Top-Werbung in spanischer Sprache, die bei Hispanics gut ankommt

3 Minuten lesen | August 2015

Hispanics in den USA verfügen derzeit über eine Kaufkraft von etwa 1,4 Billionen Dollar. Daher ist es keine Überraschung, dass Vermarkter und Werbetreibende sie mit spanischsprachigen Anzeigen ansprechen. Aber welche Anzeigen kommen an? Um das herauszufinden, hat Nielsen vor kurzem die 10 besten spanischsprachigen Anzeigen unter Hispanics in den USA im ersten Halbjahr 2015 analysiert. Nielsen fand heraus, dass die Top-Anzeigen ähnliche Themen aufgreifen, darunter der Fokus auf mobiles Banking, die Verwendung von zweisprachigen Dialogen und starke Emotionen durch familiäre Bindungen.

Da die Verbraucher nach Möglichkeiten suchen, das Beste für ihr Geld zu bekommen, haben Vermarkter und Werbetreibende beste Chancen, sie zu erreichen. Innerhalb der Top 10 spiegeln die Interessen der Verbraucher die sich schnell verändernde digitale Landschaft wider. Xoom.com, der internationale Online-/Mobil-Geldtransferdienst, schaffte es mit zwei Anzeigen unter die Top 10. Außerdem landete eine Anzeige von Wells Fargo für seine mobile Banking-App auf Platz 10.

Aber es ist kein Geheimnis, warum diese Anzeigen auf der Liste stehen: Hispanics in den USA sind starke Nutzer des mobilen Bankings. Tatsächlich sind hispanische Mobilfunkteilnehmer in den USA sehr stark in mobile Bank- und Einkaufsaktivitäten eingebunden. Einundvierzig Prozent der US-Hispanoamerikaner nutzen mobile Bankgeschäfte, im Vergleich zu 36 % der Nicht-Hispanoamerikaner. Hispanics sind auch starke Nutzer digitaler Plattformen und nehmen neue Technologien schnell an. Infolgedessen kaufen sie auch häufiger mit ihren mobilen Geräten ein (36 % gegenüber 32 % Nicht-Hispanics).

Die Vermarkter sehen auch Erfolge bei der Ansprache zweisprachiger Verbraucher durch die Verwendung zweisprachiger Inhalte in ihrer Werbung. Die Werbung für die mobile App von Wells Fargo, in die sowohl englische als auch spanische Dialoge eingeflossen sind, zeigt das Wachstum des zweisprachigen Segments der Hispanics in den USA. Laut der Nielsen Bilingual Brain Study identifiziert sich unter den lateinamerikanischen Millennials (18-34) eine wachsende Untergruppe als zweisprachig. Allein in den letzten zehn Jahren ist die Zahl der zweisprachigen Sprecher um 73 % gestiegen, was darauf hindeutet, dass das Sprechen von zwei Sprachen für Hispanics in den USA immer wichtiger wird.

Mehrere der besten spanischsprachigen Werbespots setzten erfolgreich auf Emotionen, um bei den Zuschauern Anklang zu finden, insbesondere durch den Einsatz von Familienbeziehungen - ein kulturelles Thema, das von Hispanics sehr geschätzt wird. Die Top-Werbung von St. Jude's und die Werbung für gegrillten Käse von Kraft enthielten beide sentimentale Geschichten rund um die Familie. Kraft Mac and Cheese wurde als ein Ritual beim Abendessen dargestellt, das keine Entscheidung zwischen hispanischer Identität und amerikanischen Bestrebungen erzwingt. Die Kinder in der Werbung dienen als Brücke zwischen den Generationen und der Schaffung einer hispanischen Identität. Die Payless- und Kraft Mac and Cheese-Werbung verwendet Humor - eine weitere Emotion, die bei den Zuschauern sehr gut ankommt.

Abgesehen von den kreativen Themen dominierten bestimmte Marken die Top 10. Payless, Xoom.com und Kraft Heinz hatten jeweils zwei Anzeigen unter den Top 10. Die Motive von Kraft Mac and Cheese, Payless und Xoom.com waren jeweils Teil größerer Kampagnen, die ähnliche und konsistente Themen hatten, was wahrscheinlich zum Wiedererkennungswert der Marke beitrug.

Methodik

Nielsen TV Brand Effect nutzt ein landesweit repräsentatives Online-Panel von US-Fernsehzuschauern, die in den letzten 24 Stunden Sendungen gesehen haben. Diese Panelteilnehmer beantworten Fragen zu den Programmen, die sie gesehen haben, und zu den Werbespots, denen sie ausgesetzt waren. Diese Analyse basiert auf spanischsprachiger Werbung auf spanischsprachigen Sendern innerhalb der TV Brand Effect-Abdeckung (Univision und Telemundo), wo alle spanischsprachigen Umfragen auf Spanisch durchgeführt werden. Da die Panelisten auf der Grundlage dessen antworten, was sie in einer natürlichen Umgebung gesehen haben, spiegeln die Ergebnisse die Reaktionen auf und die Erinnerung an Fernsehwerbung im wirklichen Leben wider. Nielsen protokolliert und erstellt Umfragen für alle nationalen Werbespots innerhalb der von Nielsen abgedeckten Tageszeiträume und Sender. Diese Liste wurde auf Hispanics A18+ beschränkt, die entweder zweisprachig sind oder nur Spanisch sprechen, und auf Werbespots, die nach dem 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015 ausgestrahlt wurden. Nielsen Mobile Insights, Q2, 2015, unter allen hispanischen Mobilfunkteilnehmern P13+ Nielsen Bilingual Brain Study.

Fortsetzung der Suche nach ähnlichen Erkenntnissen