Zum Inhalt
Einblicke > Sport & Spiel

Kanadische Verbraucher drehen die Lautstärke von Musik auf

2 Minuten lesen | Mai 2017

Wenn Musik in Kanada eine Marke wäre, würde sie auf Wolke sieben schweben. Denn trotz der Fülle an neuen Technologien und Medien, die ständig auf den Markt kommen, um die Verbraucher zu verführen und zu begeistern, steigt der Musikkonsum.

Laut dem Canada Music Year-End Report ist der Musikkonsum in Kanada so hoch wie nie zuvor: Die Verkäufe von Alben, Songs und Audio-on-Demand-Streaming sind gegenüber dem Vorjahr um 5 % gestiegen. Auch für kanadische Künstler ist es weiterhin ein unglaubliches Jahr, sowohl im eigenen Land als auch in der ganzen Welt. Kürzlich brach Drakes neuestes Album More Life mit 43 Millionen Streams in der ersten Märzwoche den Rekord für On-Demand-Audio-Streams in einer Woche. Dieser Rekord wurde zuvor von Starboy eines anderen kanadischen Künstlers, The Weeknd, gehalten.

Laut dem jährlichen Canada Music 360 Report von Nielsen hören 93 % der kanadischen Verbraucher in diesem Jahr Musik, gegenüber 89 % im letzten Jahr. Bei den jüngeren Verbrauchern ist der Prozentsatz sogar noch höher: 96 % der Millennials geben an, Musik zu hören (gegenüber 93 % im letzten Jahr). Möglicherweise spielt die Digitaltechnik bei diesem Anstieg eine Rolle, denn mehr als die Hälfte der kanadischen Bevölkerung (53 %) hört inzwischen wöchentlich Musik über ein Smartphone. Auch die Nutzung von Tablets ist auf dem Vormarsch: 30 % der Gesamtbevölkerung und 38 % der Millennials.

Auch die Zeit, die die Verbraucher in Kanada mit dem Hören von Musik verbringen, steigt. Insgesamt verbringen die Kanadier durchschnittlich 32 Stunden mit dem Hören von Musik, vor einem Jahr waren es noch 24. Der bessere Zugang zu Vielfalt und Plattformen war jedoch ein Segen für den Streaming-Bereich, da die Musikstreamer in Kanada jetzt durchschnittlich 44 Stunden pro Woche mit dem Hören von Musik verbringen.

Der wachsende Appetit der Kanadier auf Musik stellt eine bemerkenswerte Chance für Marken dar, insbesondere wenn es darum geht, den Verbrauchern einen besseren Zugang zu ihren Lieblingskünstlern zu ermöglichen. Zum Beispiel sagt fast die Hälfte der Kanadier (46 %), dass sie eine Marke wohlwollender betrachten würden, wenn sie kostenlose Downloads einer neuen Single eines aufstrebenden Künstlers oder einer Band anbieten würde. Darüber hinaus sagen 44 %, dass sie eine Marke wohlwollender betrachten würden, wenn es sich um einen kostenlosen Download eines neuen und aufstrebenden Künstlers oder einer Band handeln würde.

Aber die Kanadier hören nicht nur Musik - sie beschäftigen sich auch mit Musik. Insbesondere besuchen sie häufiger Live-Veranstaltungen: 59 % der Kanadier nehmen daran teil, das sind 4 Prozentpunkte mehr als im letzten Jahr, und von denjenigen, die eine Live-Veranstaltung besucht haben, haben 81 % eine Musikveranstaltung besucht. Millennials interessieren sich am meisten für Live-Veranstaltungen (70 %), und sie besuchen häufiger als der Rest der Bevölkerung Musikfestivals und Clubveranstaltungen, bei denen ein DJ auftritt.

Weitere Informationen finden Sie in den Highlights des Nielsen Canada Music 360 2017 Berichts.