02_Elemente/Icons/PfeilLinks Zurück zu Einblicke
Einblicke > Märkte & Finanzen

Sicherstellen, dass die nächste Generation in langfristigen Marketingplänen gut abgedeckt ist

4 Minuten lesen | Adam Axiak, Leiter Lesermedien, Media Industry Group | Dezember 2020

Den meisten dürfte bekannt sein, dass nur wenige Branchen mehr von dem Sprichwort "Besser den Teufel kennen" profitieren als die Versicherungsbranche. Versicherungskunden bleiben oft bei dem Anbieter, den sie kennen, und Treueanreize wie reduzierte Prämien, Schadenfreiheitsrabatte und vergünstigte Bündelangebote führen zu einer hohen Kundenbindung.

Während die Versicherungsunternehmen sicherlich die Vorteile einer so hohen Selbstbeteiligung genießen würden, besteht die Kehrseite darin, dass die Gewinnung neuer Versicherungsnehmer hart umkämpft und sehr schwierig ist. Versicherungskunden, die den Anbieter wechseln wollen, sind rar und verbringen nur sehr wenig Zeit auf dem Markt. Für Versicherungsunternehmen stellen langfristige Strategien, die sich auf die nächste Generation von Versicherungskunden konzentrieren, eine viel größere Chance dar, und diese nächste Generation sind die 3,5 Millionen Millennials in Australien.

Im Vergleich zu anderen Australiern haben Millennials deutlich seltener eine Versicherung im Allgemeinen. Die einzigen Policen, die sie mit etwas höherer Wahrscheinlichkeit besitzen, sind Einkommensschutz- und Trauma-/Invaliditätsversicherungen, was darauf hindeutet, dass die unmittelbare Priorität für diese Gruppe eher der Schutz ihres Lebensunterhalts ist als der Schutz ihrer Familie, ihres Eigentums oder ihrer Investitionen. Auch wenn Versicherungen für Millennials jetzt vielleicht noch keine Priorität haben, werden sich ihre Lebensumstände in den nächsten zehn Jahren dramatisch verändern, und damit auch ihr Bedarf, gut versichert und geschützt zu sein.

In den nächsten zehn Jahren stehen den Millennials eine Reihe von wichtigen Veränderungen und Ereignissen im Leben bevor. Wir gehen davon aus, dass das Einkommen der Millennials in 10 Jahren um 20 % steigen wird, dass sie mit 63 % höherer Wahrscheinlichkeit verheiratet sein werden, dass sie mit 92 % höherer Wahrscheinlichkeit Kinder haben werden und dass sie mit 57 % höherer Wahrscheinlichkeit in einem Eigenheim leben werden, das sie selbst besitzen oder abbezahlen. Diese Veränderungen im Leben werden tiefgreifende Auswirkungen haben und den Bedarf an einer Versicherung auslösen.

Während Millennials in nicht allzu ferner Zukunft eine riesige Chance darstellen, werden wirksame langfristige Strategien zum Markenaufbau für Versicherungsunternehmen im nächsten Jahrzehnt entscheidend sein. Ein weiterer Aspekt, der Versicherungsunternehmen einzigartig macht, ist, dass der Markenaufbau bei ihnen nicht nur Jahre, sondern sogar Jahrzehnte dauert. Nur 27 % der Millennials ist es wichtig, bei wem sie versichert sind, und sie sind der Meinung, dass nicht alle Versicherungsunternehmen gleich sind; diese Meinung ändert sich erst zwischen Mitte 40 und Mitte 50, wo sie bei 40 % liegt.

Im Großen und Ganzen sind Versicherungen für Millennials derzeit kein Thema, das sie übermäßig beschäftigt. Das wird sich in den nächsten zehn Jahren natürlich ändern, denn Versicherungen werden nur widerwillig gekauft, und niedrige Preise haben für Millennials oberste Priorität. Für viele Millennials ist eine private Krankenversicherung etwas, das sie haben, weil es billiger ist, als eine zusätzliche Krankenversicherungsabgabe zu zahlen, und eine Vollkaskoversicherung für ihr Auto ist etwas, das sie als neue Autobesitzer haben müssen.

Da sich der Markenaufbau über einen sehr langen Zeitraum erstreckt, werden die nächsten 10 Jahre für Versicherungsunternehmen eine Herausforderung darstellen, da sie sich bemühen, ihre Marke bei einem Publikum aufzubauen, das sich nicht übermäßig für Versicherungen interessiert. Um einen langfristigen Erfolg bei der nächsten Generation von Verbrauchern zu erzielen, benötigen Versicherungsunternehmen langfristige Strategien, die zwei Kernziele umfassen. Erstens müssen die Branding-, Kreativ- und Marketingbotschaften, die sie im Laufe des nächsten Jahrzehnts verwenden, einprägsam sein. Zweitens müssen diese Marken, Kreationen und Marketingbotschaften, die jetzt vielleicht noch nicht bei den Millennials ankommen, zu dem Zeitpunkt, wenn sie auf dem Markt sind, einprägsam sein.

Methodik

ÜBER NIELSEN EMMACMV

Die Zusammenarbeit zwischen Nielsen und The Readership Works (TRW) sieht vor, dass der nationale Consumer & Media View (CMV) von Nielsen in die Leserschaftsdaten von emma Cross Platform einfließt. Dies ist als emmaCMV bekannt. Seit über 20 Jahren erhebt der CMV von Nielsen die Verbraucher in ganz Australien und liefert eine Reihe von Erkenntnissen, die den Kunden bei der Bewältigung von Marketing- und Medienherausforderungen helfen. Ganz gleich, ob sie an der Planung, dem Kauf oder Verkauf von Werbung beteiligt oder für die Markenstrategie verantwortlich sind, die Erkenntnisse aus dem Nielsen CMV ermöglichen die Entwicklung effektiver Marketingstrategien und letztlich die Erreichung von Geschäfts- und Marketingzielen. emmaCMV ist eine erweiterte und komfortable Lösung, die das Nielsen CMV in emma integriert, um Leserschafts-, Einstellungs-, Lifestyle- und Produktdaten an einem Ort bereitzustellen. Diese Informationen liefern ein umfassendes Profil des Print-Konsumenten und seiner Kaufabsichten, was zu besseren Analysen und Erkenntnissen führt.

 

Verwandte Tags:

Fortsetzung der Suche nach ähnlichen Erkenntnissen