Nachrichtenzentrum >

Nielsen baut globale Präsenz für die Messung mobiler Kampagnen weiter aus

7 Minuten lesen | Oktober 2015

Nielsen Digital Ad Ratings Mobile Measurement wird auf Australien, Brasilien, Frankreich, Deutschland, Italien und Großbritannien ausgeweitet und bietet vergleichbare Metriken, um die Anforderungen des schnell wachsenden digitalen Werbemarktes zu erfüllen

New York - 12. Oktober 2015 - Nielsen hat heute seine globale Präsenz für die mobile Messung in Digital Ad Ratings, dem Branchenstandard für unabhängige, TV-vergleichbare digitale Kampagnenmessung, um sechs Länder erweitert. Neben den USA und Kanada wird die mobile Kampagnenmessung nun auch in Australien, Frankreich, Deutschland, Italien und Großbritannien für Kunden nutzbar gemacht.

Führende globale Agenturen, Werbeplattformen und Branchenorganisationen, darunter Videology, Unilever, TubeMogul, ROIx, Mobile Marketing Association, Microsoft, Melt DSP, GroupM, Amplifi und AdAudience maximieren ihre Kampagnen jetzt mit einer "totalen digitalen" Ansicht der Zielgruppen über Computer, Smartphones und Tablets hinweg. Dies ermöglicht ein klareres Bild davon, wie Online und Mobile zusammen und unabhängig voneinander interagieren, in einer Weise, die mit dem Fernsehen vergleichbar ist.

"Wir haben den Markt in die Lage versetzt, Medien mit den hochwertigsten, unabhängigen Metriken über alle Geräte hinweg zu messen", sagt Megan Clarken, EVP Global Watch Product Leadership, Nielsen. "Mit der Aufnahme der mobilen Messung in Digital Ad Ratings können wir dieses Niveau der Vergleichbarkeit auf mehr Märkte übertragen und so ein tieferes Verständnis der Kampagneneffektivität ermöglichen."

Da die mobile Nutzung weltweit weiter explodiert, bietet die Messung von Digital Ad Ratings Klarheit für Kunden, die ihre mobile Werbung maximieren möchten. Eine Analyse mobiler Kampagnen in den USA von Juli 2014 bis März 2015 ergab beispielsweise, dass mobile Kampagnen ihre Zielgruppe im Durchschnitt in 49 % der Fälle erreichten. Auch in Kanada war der Prozentsatz der zielgerichteten Anzeigen, die im Mai 2015 auf Mobilgeräten angesehen wurden, fast genauso hoch wie auf Desktop-Computern: 44 % bzw. 47 %.

Mit der Aufnahme der mobilen Messung in Digital Ad Ratings international misst die Lösung alle Anzeigen, einschließlich Video und Display, für iOS- und Android-Plattformen. Nielsen wird im Laufe des Jahres 2016 weitere mobile Messfunktionen einführen.

UNTERSTÜTZUNG DER KUNDEN BEI DER BEWERTUNG DIGITALER ANZEIGEN UND DER MESSUNG VON MOBILGERÄTEN

AdAudience: "Mobile als persönlichstes Gerät wird im deutschen Markt immer wichtiger. Branding-Kunden entdecken das Device mehr und mehr als geeignete Werbeplattform. Neben der Entwicklung neuer mobiler Werbeformate sollten wir auch einen Fokus auf die Validierung von mobiler Werbung legen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Nielsen, um unsere Kunden in Deutschland vom Potenzial der mobilen Werbung zu überzeugen", so Stefan Krötz, Geschäftsführer der AdAudience GmbH.

Amplifi: "Das Handy ist für viele unserer Werbekunden zum ersten Bildschirm für den Medienkonsum geworden und wir unterstützen die Einführung von Digital Ad Ratings auf dem Handy. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer kanalübergreifenden und de-duplizierten Zielgruppenplanung", sagte Marina Coche, Publishing Director bei Amplifi Display, der Handelseinheit von Dentsu Network Aegis.

GroupM (Frankreich): "Nielsen Digital Ad Ratings gibt unseren Kunden die Möglichkeit, Desktop- und Mobile-Publikum zu verbinden. Dies ist ein wichtiger Schritt nach vorne und entspricht den Ambitionen der Gruppe", so Alexandra Chabanne und Olivier Mazeron, Co-Präsidenten von GroupM CONNECT.

GroupM (Australien): "Bislang war der Mobilfunkmarkt durch Probleme bei der Messung von Zielgruppen- und Leistungskampagnen etwas gelähmt. Aber jetzt, da wir in der Lage sind, Daten zur Verifizierung des mobilen Publikums durch Nielsen Digital Ad Ratings zu erfassen, hat dies das Potenzial, den mobilen Markt zu verändern", sagte John Miskelly, Chief Digital Officer, GroupM. "Sie ermöglicht es den Planern, sowohl Desktop- als auch Mobilwerbung zu messen, ohne jeden einzelnen Kanal isolieren zu müssen. Aus der Sicht von GroupM haben wir durch die Nielsen Digital Ad Ratings einen unvergleichlichen Einblick in die Publikumsentwicklung auf dem Desktop. Wir freuen uns nun darauf, die mobilen Publikumsdaten zu überlagern, um Reichweite und Frequenz über mehrere Geräte hinweg zu verstehen."

Melt DSP: "Mobile wächst exponentiell und mit der Möglichkeit, Reichweite, Frequenz und Zielgenauigkeit auf mobilen Geräten präzise zu messen," sagt Guilherme Mamede, CEO von Melt DSP. "Für uns bei Melt, die wir derzeit Nielsen Digital Ad Ratings nutzen, gibt es nur Gründe, die neue Funktionalität dieses Produkts zu feiern."

Microsoft: "Nielsen Digital Ad Ratings bietet eine zuverlässige und genaue Lösung, die die Art und Weise, wie digitale Medien eingekauft werden, verändert und mehr Klarheit in die digitale Werbung bringt", so Erik-Marie Bion, Director of Online and Advertising, Microsoft Frankreich. "Die Erweiterung um mobile Endgeräte ermöglicht eine Ausweitung der Prüfungskapazitäten, aber auch eine Vereinheitlichung des Ausgabenmanagements über alle Bildschirme hinweg. Wir freuen uns auf diese neue Funktion, die es uns ermöglicht, unsere Fähigkeit zum Einsatz über mehrere Bildschirme hinweg zu beweisen und die Qualität unserer Zielgruppenansprache zu überprüfen."

Mobile Marketing Association (MMA): "Die Ausweitung der Digital Ad Ratings auf Mobile ist eine sehr gute Nachricht für die Mobile Marketing Association (MMA), die die Effektivität von mobiler Werbung nachweisen will", sagte Nicolas Rieul, Rapporteur Mobile Advertising Committee bei der MMA. "Damit kann Mobile heute auf die gleiche Weise gemessen werden wie sein großer Bruder Desktop."

ROIx: "Der Mobilfunkmarkt ist in den letzten Jahren in Brasilien mit hoher Geschwindigkeit gewachsen. Er ist ein wichtiges Instrument, um Verbraucher mit Angeboten und Dienstleistungen auf intelligente, relevante und messbare Weise zu erreichen", sagt Giovanni Faria, Business Development Director bei Roix. "Die korrekte mobile Messung mit Nielsens Digital Ad Ratings wird wesentlich zum Verständnis des Kundenverhaltens auf seiner kanalübergreifenden Reise beitragen und Werbetreibenden helfen, ihre Investitionen in Werbung besser zu verteilen.

TubeMogul: "TubeMogul war die erste Ad-Tech-Plattform, die 2013 Nielsen Digital Ad Ratings (früher OCR) in unsere Software integriert hat. Dies bot Marken und Agenturen die beispiellose Möglichkeit, verifizierte Zielgruppen für Desktop-Kampagnen zu planen, zu kaufen, zu optimieren und darüber zu berichten", sagte Sam Smith, Managing Director, Australien und Neuseeland, TubeMogul. "Die Einführung der mobilen Messung in Digital Ad Ratings in Australien ist eine aufregende Entwicklung, die den Markt einen weiteren Schritt näher an den Cross-Screen-Traum bringt. Unsere strategische Allianz mit Nielsen bedeutet, dass Digital Ad Ratings direkt in der Plattform verfügbar sein wird und ist der Schlüssel, um Werbetreibenden die besten Tools für die Durchführung von Cross-Screen-Markenkampagnen zur Verfügung zu stellen."

Unilever (U.K.): "Die Einführung der mobilen Messung in Digital Ad Ratings ist ein weiterer Schritt in Richtung digitaler Rechenschaftspflicht. Die genaue personenbezogene Messung, die Digital Ad Ratings liefert, hat bereits viel mehr Transparenz in die digitalen Medien gebracht und es Unilever ermöglicht, unsere Media-Einkäufe - sowohl traditionell als auch programmatisch - deutlich effizienter zu gestalten", sagt Paul O'Grady, Senior Communications Planning Manager, Unilever. "Die Einführung der mobilen Messung wird die gleiche Transparenz und Verantwortlichkeit in den mobilen Bereich bringen, mit Metriken, die uns helfen, sicherzustellen, dass unsere Werbung die richtigen Leute erreicht."

Unilever (Brasilien): "Mobile ist ein unbestreitbares Kommunikationsinstrument, und mit der exponentiellen Smartphone-Penetration brauchen wir eine genauere Messung des Publikums und vor allem eine Plattform, die die Effizienz von PC- und Mobile-Kampagnen mit denselben Metriken bewerten kann", sagte Sonia Leme, Media Research Manager, Unicell.

Videology: "In einer konvergierenden Medienlandschaft spielt Mobile für unsere Kunden eine wichtige Rolle, da sie auf die schnell wachsende Zahl von Verbrauchern abzielen, die TV-Inhalte auf ihren mobilen Geräten ansehen. Die Daten unserer Plattform zeigen, dass sich die Zahl der mobilen Videokampagnen im zweiten Quartal 2015 im Vergleich zum ersten Quartal 2015 verdreifacht hat. Doch trotz des rasanten Wachstums wird die Messung von den Kunden immer noch als Hindernis für höhere Investitionen genannt", sagt Chris Mooney, Head of Product Strategy APAC bei Videology. "Die Einführung der mobilen Messung in Nielsen Digital Ad Ratings ändert dies. Wir haben die Einführung in Australien mit Spannung erwartet und freuen uns darauf, mit Nielsen zusammenzuarbeiten, um unseren Kunden robuste Daten zur Gesamtreichweite zu liefern."

ÜBER NIELSEN

Nielsen Holdings plc (NYSE: NLSN) ist ein globales Performance-Management-Unternehmen, das ein umfassendes Verständnis dessen bietet, was Verbraucher sehen und kaufen. Das Nielsen-Segment "Watch" bietet Medien- und Werbekunden Total Audience measurement Services für alle Geräte, auf denen Inhalte - Video, Audio und Text - konsumiert werden. Das Buy-Segment bietet Herstellern von Konsumgütern und Einzelhändlern die branchenweit einzige globale Sicht auf die Messung der Einzelhandelsleistung. Durch die Integration von Informationen aus den Segmenten "Watch" und "Buy" sowie aus anderen Datenquellen stellt Nielsen seinen Kunden auch Analysen zur Verfügung, die zur Verbesserung der Leistung beitragen. Nielsen, ein S&P 500-Unternehmen, ist in über 100 Ländern tätig und deckt mehr als 90 % der Weltbevölkerung ab. Weitere Informationen finden Sie unter www.nielsen.com.

Kontakt

Alana Johnson, alana.johnson@nielsen.com, 1+ 646-654-8391