Nachrichtenzentrum >

Nielsen gibt den Verkauf des globalen Connect-Geschäfts an Advent International für 2,7 Milliarden Dollar bekannt

12 Minuten lesen | November 2020

Advent wird in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen CEO von TransUnion, Jim Peck, die Transformation von Nielsen Global Connect beschleunigen und die kontinuierliche Innovation im Bereich der Verbraucher- und Marktmessung unterstützen.

Nielsen wird am Montag, den 2. November 2020 um 8:00 Uhr Eastern Time (ET) eine Telefonkonferenz abhalten, um die heutigen Ankündigungen sowie die Finanzergebnisse des dritten Quartals 2020 zu besprechen.

NEW YORK und BOSTON, 1. November 2020 - Nielsen Holdings plc ("Nielsen") (NYSE: NLSN) gab heute die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung bekannt, nach der verbundene Unternehmen von Advent International ("Advent"), einem der größten und erfahrensten globalen Private-Equity-Investoren, in Partnerschaft mit James "Jim" Peck, dem ehemaligen Chief Executive Officer von TransUnion, das Nielsen Global Connect-Geschäft für 2,7 Mrd. US-Dollar (vorbehaltlich Betriebskapital, Barmitteln, schuldenähnlichen Posten und anderer üblicher Anpassungen) erwerben werden. Nielsen wird außerdem Optionsscheine für das neue Unternehmen erhalten, die unter bestimmten Umständen ausgeübt werden können. Nach Abschluss der Transaktion wird Nielsen Global Connect ein privates Unternehmen sein, das flexibel genug ist, um weiterhin in die Entwicklung und den Einsatz modernster Messprodukte und -lösungen zu investieren. Die Transaktion wurde vom Nielsen-Verwaltungsrat einstimmig genehmigt. 

"Dies ist ein Gewinn sowohl für Nielsen Global Connect und für Nielsen (RemainCo) als auch für unsere Aktionäre", sagte David Kenny, Chief Executive Officer von Nielsen. "Der Verkauf dieses Geschäftsbereichs an Advent wird schneller als erwartet zu einem erheblichen Wertzuwachs führen und schafft Sicherheit für alle Beteiligten. Mit dem Erlös aus dem Verkauf kann Nielsen die Verschuldung deutlich reduzieren, was uns eine größere finanzielle Flexibilität für die Umsetzung unserer Wachstumsstrategie und den Ausbau unserer Rolle auf dem globalen Medienmarkt ermöglicht. Gleichzeitig freuen wir uns über diese Chance für Nielsen Global Connect und sind davon überzeugt, dass die Umwandlung in ein privates Unternehmen das Unternehmen besser positioniert, um seine Transformation zu beschleunigen und seine marktführende Position zu stärken. Wir sind davon überzeugt, dass das neue Unternehmen mit der Unterstützung der Ressourcen und der Expertise von Advent das nächste Jahrhundert der Verbraucher- und Marktmessung gestalten und definieren wird. Wir danken dem gesamten Team von Nielsen Global Connect für seine unschätzbare Partnerschaft und freuen uns darauf, auch in Zukunft eng mit ihm zusammenzuarbeiten."

Kenny fügte hinzu: "All die großartige Arbeit, die von so vielen geleistet wurde, um eine Abspaltung anzustreben, wird beide Unternehmen in die Lage versetzen, als eigenständige Unternehmen zu gedeihen, und wird uns eine reibungslose Transaktion ermöglichen. Wir sind dankbar für all diese engagierte Arbeit."

"Nielsen Global Connect ist der Goldstandard in der Handelsmessung, mit außergewöhnlichen Erkenntnissen und einer konkurrenzlosen Größe und Abdeckung der globalen CPG- und Einzelhandelsmärkte", so Peck. "Wir sind uns bewusst, dass unsere Kunden angesichts des sich schnell entwickelnden Marktes hohe Erwartungen an Nielsen Global Connect haben, um diese neuen Anforderungen zu erfüllen und auf der bestehenden Kernplattform und anderen Handelsmessungsfunktionen aufzubauen. Wir beabsichtigen, mit David Rawlinson und dem talentierten Managementteam zusammenzuarbeiten, um die Bereitstellung neuer Fähigkeiten zu beschleunigen und die laufende Transformation fortzusetzen, um eine innovative, leistungsstarke Kultur aufzubauen, die sich darauf konzentriert, den Kunden auf der ganzen Welt einen Mehrwert zu bieten." 

"Advent freut sich sehr, gemeinsam mit Jim die nächste Wachstumsphase von Nielsen Global Connect voranzutreiben", sagt Chris Egan, Managing Partner bei Advent. "Advent investiert seit fast drei Jahrzehnten in Daten- und Informationsdienstleistungsunternehmen. Anfang dieses Jahres haben wir uns mit Jim zusammengetan, um ein überzeugendes Unternehmen in diesem Sektor zu identifizieren, bei dem wir unsere gemeinsame Erfahrung und unsere Ressourcen einsetzen können, um Werte zu schaffen. Wir sehen ein enormes Potenzial, auf der hochmodernen Plattform von Global Connect aufzubauen und unsere globale Präsenz und operative Stärke zu nutzen, um das Unternehmen weiter zu skalieren und seine Führungsposition in etablierten und aufstrebenden Märkten auszubauen."

David Rawlinson bleibt bis zum Abschluss der Transaktion CEO von Nielsen Global Connect und wird voraussichtlich dem Führungsteam des neuen Unternehmens angehören. Nach Abschluss der Transaktion wird Peck in die täglichen strategischen und operativen Aktivitäten des Unternehmens mit Hauptsitz in Chicago, Illinois, eingebunden sein. Anfang 2021 wird der Geschäftsbereich Global Connect in NielsenIQ umbenannt.

Nielsen wird Nielsen Global Connect eine Lizenz für die Nutzung des Namens "Nielsen" und anderer Nielsen-Marken für seine Produkte und Dienstleistungen für einen Zeitraum von 20 Jahren nach Abschluss der Transaktion erteilen. Darüber hinaus werden Nielsen und Advent Vereinbarungen treffen, nach denen sie sich unter anderem gegenseitig bestimmte Übergangsdienstleistungen für einen Zeitraum von bis zu 24 Monaten nach Abschluss des Vorhabens erbringen, sich gegenseitig Lizenzen für bestimmte Daten und entsprechende Dienstleistungen im Zusammenhang mit diesen Daten für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren nach Abschluss des Vorhabens erteilen und sich gegenseitig Lizenzen für die Nutzung bestimmter Patente erteilen.    

Hintergrund zu Nielsen Global Connect und Details zur Transaktion

Nielsen Global Connect bietet Herstellern und Einzelhändlern von Konsumgütern verwertbare Informationen und ein umfassendes Bild des komplexen und sich wandelnden Marktes, das Marken benötigen, um innovativ zu sein und ihr Geschäft auszubauen. Das Unternehmen bietet Daten und entwickelt Tools, die Vorhersagemodelle nutzen, um Marktbeobachtungen in Geschäftsentscheidungen und erfolgreiche Lösungen zu verwandeln. Diese Daten und Erkenntnisse bilden die wesentliche Grundlage, die Märkte in der sich schnell entwickelnden Welt des Handels möglich macht.

Nielsen plant, die Nettoerlöse aus der Transaktion in erster Linie zum Schuldenabbau und für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. Auf einer Pro-Forma-Basis für die Transaktion erwartet Nielsen zum Jahresende 2020 einen Nettoverschuldungsgrad von etwa dem 4fachen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Nielsen-Aktionäre, der behördlichen Genehmigungen, der Konsultation des Betriebsrats und anderer üblicher Abschlussbedingungen; sie wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 abgeschlossen.

Beraterinnen und Berater

J.P. Morgan Securities LLC und Guggenheim Securities, LLC fungieren als Finanzberater von Nielsen, und Wachtell, Lipton, Rosen & Katz, Clifford Chance LLP, DLA Piper und Baker McKenzie fungieren als Rechtsberater von Nielsen. Ropes & Gray LLP und Weil, Gotshal & Manges LLP sind die Rechtsberater von Advent, und BofA Securities fungiert als leitender Finanzberater, wobei Deutsche Bank Securities Inc., RBC Capital Markets und UBS Investment Bank ebenfalls beratend tätig sind. Die Finanzierung der Transaktion wird von der Bank of America, UBS Investment Bank, Barclays, Deutsche Bank AG New York, HSBC, RBC Capital Markets, MUFG und Wells Fargo arrangiert und bereitgestellt.

Telefonkonferenz und Webcast

Nielsen wird am Montag, den 2. November 2020, um 8:00 Uhr Eastern Time (ET) eine Telefonkonferenz abhalten, um die heutigen Ankündigungen sowie die Finanzergebnisse des dritten Quartals 2020 zu besprechen. Diese Telefonkonferenz ersetzt die zuvor angekündigte Telefonkonferenz, die für Donnerstag, den 5. November 2020, geplant war. Interessenten wird empfohlen, sich den Webcast anzuhören, da die Wartezeiten für die Telefonkonferenz länger als normal sein können. Der Webcast ist auf der Investor Relations Website von Nielsen unter https://nielsen.com/investors zu finden. Innerhalb der Vereinigten Staaten können Zuhörer die Telefonkonferenz auch unter der Nummer 1+833-502-0473 erreichen. Anrufer außerhalb der USA können die Nummer 1+236-714-2183 wählen. Bitte beachten Sie, dass für den Zugang zu dieser Telefonkonferenz die Konferenz-ID 2671835 erforderlich ist.

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung wird auf der Investor-Relations-Website von Nielsen, https://nielsen.com/investors, von 11:00 Uhr Eastern Time am 2. November 2020 bis 23:59 Uhr Eastern Time am 9. November 2020 verfügbar sein. Die Aufzeichnung kann innerhalb der Vereinigten Staaten unter der Telefonnummer +1-800-585-8367 abgerufen werden. Andere Anrufer können die Aufzeichnung unter +1-416-621-4642 erreichen. Der Passcode für die Aufzeichnung lautet 2671835.

Über Nielsen

Nielsen Holdings plc (NYSE: NLSN) ist ein globales Mess- und Datenanalyseunternehmen, das den umfassendsten und zuverlässigsten Überblick über Verbraucher und Märkte weltweit bietet. Nielsen ist in zwei Geschäftsbereiche unterteilt. Nielsen Global Media versorgt die Medien- und Werbeindustrie mit unvoreingenommenen und zuverlässigen Messdaten, die ein gemeinsames Verständnis der Branche schaffen, das für das Funktionieren der Märkte erforderlich ist. Nielsen Global Connect liefert Herstellern von Konsumgütern und Einzelhändlern präzise, umsetzbare Informationen und Erkenntnisse sowie ein vollständiges Bild des komplexen und sich wandelnden Marktes, den Unternehmen für Innovation und Wachstum benötigen. Unser Ansatz verbindet proprietäre Nielsen-Daten mit anderen Datenquellen, um Kunden auf der ganzen Welt dabei zu helfen, zu verstehen, was jetzt passiert, was als Nächstes passiert und wie man am besten auf dieses Wissen reagiert. Nielsen, ein S&P 500-Unternehmen, ist in über 90 Ländern vertreten und deckt mehr als 90 % der Weltbevölkerung ab. Weitere Informationen finden Sie unter www.nielsen.com. 

Von Zeit zu Zeit kann Nielsen seine Website und die sozialen Medien als Kanäle für die Verbreitung wesentlicher Unternehmensinformationen nutzen. Finanzielle und andere wesentliche Informationen über das Unternehmen werden regelmäßig auf unserer Website https://www.nielsen.com/investors und auf unserem Twitter-Konto https://twitter.com/Nielsen veröffentlicht und zugänglich gemacht . 

Über Advent International

Advent International wurde 1984 gegründet und ist einer der größten und erfahrensten globalen Private-Equity-Investoren. Das Unternehmen hat in über 350 Private-Equity-Transaktionen in 41 Ländern investiert und verfügte zum 30. Juni 2020 über ein verwaltetes Vermögen von 58,4 Milliarden US-Dollar. Mit 15 Büros in 12 Ländern hat Advent ein global integriertes Team von über 200 Investmentexperten in Nordamerika, Europa, Lateinamerika und Asien aufgebaut. Das Unternehmen konzentriert sich auf Investitionen in fünf Kernsektoren, darunter Unternehmens- und Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Industrie, Einzelhandel, Konsum und Freizeit sowie Technologie. Nach 35 Jahren im internationalen Investmentgeschäft ist Advent weiterhin bestrebt, gemeinsam mit den Managementteams ein nachhaltiges Umsatz- und Ertragswachstum für seine Portfoliounternehmen zu erzielen.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.adventinternational.com oder LinkedIn: www.linkedin.com/company/advent-international 

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung enthält Informationen, die zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmung des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen könnten. Zu diesen Aussagen gehören die oben genannten, die sich auf den geplanten Verkauf des Global Connect-Geschäfts von Nielsen an eine Tochtergesellschaft der Advent International Corporation (die "geplante Transaktion") beziehen, sowie Aussagen, die durch Wörter wie "werden", "beabsichtigen", "erwarten", "vorhersehen", "sollten", "könnten" und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind. Diese Aussagen sind mit Risiken und Unsicherheiten behaftet, und die tatsächlichen Ergebnisse und Ereignisse können erheblich von den gegenwärtigen Erwartungen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen, gehören unter anderem die Risiken im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie auf die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte, die Ungewissheiten in Bezug auf die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft von Nielsen, der Zeitpunkt, der Erhalt und die Bedingungen der erforderlichen staatlichen oder behördlichen Genehmigungen für die geplante Transaktion, die die erwarteten Vorteile der geplanten Transaktion verringern oder die Parteien dazu veranlassen könnten, die geplante Transaktion aufzugeben, das Eintreten von Ereignissen, das Eintreten eines Ereignisses, einer Änderung oder anderer Umstände, die zur Beendigung des Aktienkaufvertrags führen könnten, der im Rahmen der geplanten Transaktion abgeschlossen wurde (der "Vertrag"), die Möglichkeit, dass die Nielsen-Aktionäre dem Abschluss des Vertrags nicht zustimmen, das Risiko, dass die Vertragsparteien nicht in der Lage sind, die Bedingungen der geplanten Transaktion rechtzeitig oder überhaupt zu erfüllen, Risiken im Zusammenhang mit der Unterbrechung der Zeit des Managements vom laufenden Geschäftsbetrieb aufgrund der geplanten Transaktion, das Risiko, dass Ankündigungen im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion nachteilige Auswirkungen auf den Marktpreis der Nielsen-Stammaktien haben könnten, das Risiko unerwarteter Kosten oder Ausgaben, die sich aus der geplanten Transaktion ergeben, das Risiko von Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion, das Risiko, dass die geplante Transaktion und ihre Ankündigung nachteilige Auswirkungen auf die Fähigkeit von Nielsen haben könnte, Kunden zu binden, Schlüsselpersonal zu halten und einzustellen und die Beziehungen zu Kunden zu pflegen, das Risiko, dass die geplante Transaktion und ihre Ankündigung negative Auswirkungen auf die Fähigkeit von Nielsen haben könnte, Kunden zu binden, Schlüsselpersonal zu halten und einzustellen und die Beziehungen zu Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern und anderen Geschäftsbeziehungen zu pflegen, sowie auf die Betriebsergebnisse und das Geschäft von Nielsen im Allgemeinen, das Risiko, dass die anhängige geplante Transaktion das Management von Nielsen ablenken könnte, die Bedingungen in den Märkten, in denen Nielsen tätig ist, das Verhalten von Kunden, Lieferanten und Wettbewerbern, technologische Entwicklungen sowie rechtliche und regulatorische Vorschriften, die sich auf das Geschäft von Nielsen auswirken, und andere spezifische Risikofaktoren, die in unseren Offenlegungsunterlagen und -materialien dargelegt sind, die Sie unter https://www.nielsen.com/investors, wie z. B. unsere 10-K-, 10-Q- und 8-K-Berichte, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden. Bitte konsultieren Sie diese Dokumente, um ein vollständigeres Verständnis dieser Risiken und Ungewissheiten zu erhalten. Diese Liste von Faktoren erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum dieser Mitteilung, und wir übernehmen keine Verpflichtung, schriftliche oder mündliche zukunftsgerichtete Aussagen, die von uns oder in unserem Namen gemacht wurden, aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Zusätzliche Informationen und Bezugsquellen

Diese Mitteilung bezieht sich auf die geplante Transaktion mit Nielsen. In Verbindung mit der vorgeschlagenen Transaktion wird Nielsen relevante Materialien bei der U.S. Securities and Exchange Commission (der "SEC") einreichen, darunter das Proxy Statement von Nielsen auf Schedule 14A (das "Proxy Statement"). Diese Mitteilung ist kein Ersatz für das Proxy Statement oder für andere Dokumente, die Nielsen im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion bei der SEC einreichen und an seine Aktionäre versenden könnte. Die Transaktion wird den Aktionären von Nielsen zur Abstimmung vorgelegt. Bevor sie eine Entscheidung zur Stimmabgabe treffen, werden die Aktionäre von Nielsen dringend gebeten, alle relevanten Dokumente zu lesen, die bei der SEC eingereicht wurden oder noch eingereicht werden, einschließlich des Proxy Statements sowie aller Änderungen oder Ergänzungen zu diesen Dokumenten, sobald sie verfügbar sind, da sie wichtige Informationen über die vorgeschlagene Transaktion enthalten werden.

Die Aktionäre von Nielsen können ein kostenloses Exemplar des Proxy Statements sowie andere Unterlagen mit Informationen über Nielsen auf der Website der SEC(www.sec.gov) erhalten. Kopien des Proxy Statements und der darin enthaltenen Unterlagen bei der SEC können auch kostenlos angefordert werden bei Nielsen Holdings plc, 85 Broad Street, New York, NY 10004, Attention: Corporate Secretary, Telefon (646) 654-5000, oder über die Website von Nielsen, www.nielsen.com.  

Teilnehmer der Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen

Nielsen und einige seiner Direktoren, leitenden Angestellten und Mitarbeiter können als Teilnehmer an der Einholung von Stimmrechtsvollmachten im Zusammenhang mit der Transaktion betrachtet werden. Informationen zu den Direktoren und leitenden Angestellten von Nielsen sind in der endgültigen Vollmachtserklärung von Nielsen für die Jahreshauptversammlung 2020, die am 1. April 2020 bei der SEC eingereicht wurde, und im aktuellen Bericht von Nielsen auf Formular 8-K, der am 30. April 2020 bei der SEC eingereicht wurde, verfügbar. Weitere Informationen zu den Teilnehmern an der Proxy Solicitation und eine Beschreibung ihrer direkten und indirekten Beteiligungen, sei es durch Wertpapierbesitz oder anderweitig, werden im Proxy Statement und anderen relevanten Materialien enthalten sein, die bei der SEC in Verbindung mit der vorgeschlagenen Transaktion eingereicht werden, sobald sie verfügbar sind. Kostenlose Kopien dieses Dokuments und anderer Materialien können wie im vorstehenden Absatz beschrieben angefordert werden.

Kontakte

Nielsen

Investor Relations: Sara Gubins, +1 646 654 8153, sara.gubins@nielsen.com 

Medienarbeit: Fernanda Paredes, +1 917 291 1196, fernanda.paredes@nielsen.com

Advent International

Kerry Golds oder Anna Epstein, Finsbury, Tel: +1 646 805 2000, Adventinternational-US@finsbury.com