Zum Inhalt
Einblicke > FMCG & Einzelhandel

Die Datenbank: Untreue der Kunden in eine Chance für die Marke verwandeln

2 Minuten lesen | April 2019

Folge 20

 

Die Einzelhandelslandschaft von heute hat ein Betrugsproblem. Das liegt daran, dass die Verbraucher mehr Auswahl und Zugang zu Produkten haben als je zuvor, und dass sie zunehmend bereit sind, neue Marken auszuprobieren. Während die Auswahl und der Zugang für die Kunden fantastisch sind, haben Hersteller und Einzelhändler jetzt eine unglaubliche Last zu tragen: Sie müssen ein so großartiges Angebot machen, dass die Kunden nicht nach einer Alternative suchen werden.

Dieses Betrugsproblem ist keine Kleinigkeit. In den USA hat mehr als die Hälfte der größten Lebensmitteleinzelhändler in den letzten fünf Jahren Marktanteile verloren, und zwar speziell wegen der Untreue der Kunden. Darüber hinaus ergab eine aktuelle Nielsen-Umfrage, dass 32 % der Amerikaner sagen, sie seien produktuntreuer als noch vor einem halben Jahrzehnt.

Neben der großen Auswahl an Produkten und der guten Zugänglichkeit schrumpft auch die Verkaufsfläche in stationären Einzelhandelsgeschäften. In den USA ist ein Ladengeschäft heute 7.500 Quadratmeter kleiner als vor 10 Jahren, aber es gibt 9.000 Produkte mehr, aus denen die Kunden wählen können. Marken müssen also nicht nur großartige Produkte herstellen, sie müssen sich auch einen angemessenen Platz in den Regalen sichern, um gesehen zu werden.

Doch nicht alle Nachrichten sind schlecht. In einigen Kategorien, insbesondere im Bereich der Verbrauchsgüter (CPG), ist die Loyalität über Generationen hinweg nach wie vor hoch. Wir können jedoch nicht die Tatsache ignorieren, dass Marken jedes Jahr Milliarden ausgeben, um Kunden zu halten oder zu gewinnen - ein sehr traditioneller Ansatz zur Förderung der Loyalität. Vielleicht gibt es also einen besseren Weg. Was wäre, wenn wir das Modell umdrehen und die Illoyalität annehmen? Indem wir uns vom Massenmarketing abwenden und uns personalisierten, lebenserfüllenden Marketingstrategien zuwenden, die den Kunden ermutigen, etwas Neues auszuprobieren.

In dieser Folge gehen wir der Frage nach, warum Verbraucher Marken betrügen, was Marken tun können, um die Trends in Chancen zu verwandeln, wie Marken Referenzdaten nutzen können, um personalisierte Erlebnisse zu schaffen, und welche Daten sie in die richtige Position bringen, um erfolgreich zu sein.

Zu unseren Gästen in dieser Folge gehören Scott McKenzie, Nielsen Intelligence Leader, Lauren Fernandes, Managerin für Strategie und Analytik bei Nielsen, Julie Currie, Leiterin des globalen Nielsen-Produktteams für den Einzelhandel, und Joel Percy, Leiter der Geschäftsberatung bei ciValue, einem Unternehmen von Connected Partner.

Suchen Sie nach weiteren Episoden? Abonnieren Sie The Database auf iTunes, Google Play, Stitcher oder Spotify und sehen Sie sich frühere Folgen auf unserer Megaphone-Seite an.

Transkription der Episode.