Zum Inhalt
02_Elemente/Icons/PfeilLinks Zurück zu Einblicke
Einblicke > Sport & Spiel

Der Wert des US-Sportsponsorings im Fernsehen steigt 2017 um mehr als 54 Millionen Dollar

2 Minuten lesen | Februar 2018

Es gibt mehr Möglichkeiten, sich mit den Medien zu verbinden als je zuvor, aber Sport fesselt immer noch unser Herz - und unsere Aufmerksamkeit. Tatsächlich ist die Menge an Sportinhalten im Fernsehen so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr: 134.000 Sendestunden entfielen 2017 auf Sportereignisse und Schulterprogramme (einschließlich Sportserien, Kommentare und Nachrichten).

Es überrascht nicht, dass Marken darauf erpicht sind, das aufmerksame Sportpublikum anzuzapfen, und viele setzen dafür große Budgets ein. Das Sportsponsoring in der NFL, NBA, MLB, NHL, PGA Tour, NASCAR und INDYCAR machte 2017 mehr als 7,35 Mrd. USD an QI Media Value im US-Fernsehen aus. Das ist ein Anstieg um 54 Millionen Dollar gegenüber 2016, wie aus der Nielsen-Datenbank Sport24 Media Evaluation hervorgeht. Der QI Media Value ist der globale Industriestandard von Nielsen Sports für die Messung von Sponsoring, der die Qualität und das Gewicht des Engagements, die Zuschauerzahl und die Kosten pro Tausend berücksichtigt.

Bei all den Möglichkeiten, die der Sport für Marken bietet, ist es nicht verwunderlich, dass das Sponsoring in nicht-traditionellen Kategorien zunimmt. Banken, Finanzdienstleistungen (z. B. Vermögensverwaltung, Kreditkarten) und das Gesundheitswesen verzeichneten in den letzten drei Jahren zusammen ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 8 %.

Während diese neueren Anbieter im Sportsponsoring an Zugkraft gewinnen, sind es die Technologiemarken, die im Jahresvergleich am meisten an QI Media Value gewonnen haben, gefolgt von Videospielen und Unterhaltungselektronik. Die Kategorie Videospiele wurde insbesondere durch die wachsende Präsenz von Sony PlayStation in der NBA angeführt. Das Wachstum des QI Media Value für Technologie- und Unterhaltungselektronikmarken ist auf die zunehmende Präsenz in NFL-Stadien und NBA-Arenen zurückzuführen. Da esports weiterhin an Popularität gewinnt und den Sport in das digitale Zeitalter führt, wird erwartet, dass technologisch orientierte Marken auch weiterhin von der Präsenz in allen Fangemeinden profitieren werden.

Da sich die Mediennutzungsgewohnheiten der Sportfans ständig weiterentwickeln, verfolgen Sportligen, Teams und Sponsoren einen ganzheitlicheren Ansatz bei der Aktivierung, und neue Messgrößen helfen ihnen, ihre Wirkung zu verstehen. Laden Sie den Nielsen Year in Sports Media Report U.S. 2017 herunter, um mehr darüber zu erfahren, wie sich die wichtigsten US-Sportarten anpassen und wie sie die Markenpräsenz über Social Media-Kanäle optimieren.  

Verwandte Tags:

Fortsetzung der Suche nach ähnlichen Erkenntnissen