Zum Inhalt
Einblicke > Medien

COVID-19: Verfolgung der Auswirkungen auf den Medienkonsum

7 Minuten lesen | Juni 2020

Das neuartige Coronavirus (COVID-19) breitet sich weltweit aus und zwingt die Verbraucher zu einer drastischen Änderung ihres Kauf- und Medienverhaltens. Nielsen verfolgt diese Veränderungen und erstellt Navigationshilfen für Unternehmen, die versuchen, sich auf das Kommende einzustellen.

In den kommenden Tagen, Wochen und Monaten werden wir die Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern fortsetzen, um zu gewährleisten, dass sich unsere Märkte auf sichere, zuversichtliche und intelligente Weise weiterentwickeln - für die zukünftige Gesundheit unserer Industrie und unserer Menschen.

MEDIENKONSUM

Die Auswirkungen von COVID-19 sind weitreichend und werden das Geschäfts- und Verbraucherverhalten in den kommenden Monaten prägen. Und während die humanitären und sicherheitsrelevanten Aspekte dieses Ausbruchs weltweit im Vordergrund stehen, ist es unbestreitbar, dass soziale Distanzierung, Quarantäne und das Zuhausebleiben erhebliche Auswirkungen auf den Medienkonsum hatten.

KAUFVERHALTEN

Dank der Verbesserungen in den Bereichen Technologie, Infrastruktur und Erfahrung sowie der Verringerung von Hürden wie Lieferdauer oder Versandkosten hat die Akzeptanz des Online-Einkaufs im Einzelhandel in den letzten zwei Jahren stetig zugenommen. Doch während diese Faktoren zu tiefgreifenden Veränderungen im Verbraucherverhalten geführt haben, hat COVID-19 eine weitere Veränderung in der Art und Weise bewirkt, wie Verbraucher einkaufen.

WERBEVERSCHIEBUNGEN

Um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) einzudämmen, ist es am besten, an Ort und Stelle zu bleiben, aber die zu Hause gebliebenen Verbraucher haben unmittelbare Auswirkungen auf die Marken. Der Rückzug aus der Werbung wird kurzfristig die Ausgaben senken, aber die Widerstandsfähigkeit einer Marke beeinträchtigen. Wie können Unternehmen ihre Marken unterstützen und in solch unbekannten Gewässern Geld verdienen?

MARKENANPASSUNG

Noch nie dagewesene Zeiten wie diese bringen enorme Herausforderungen mit sich. Doch selbst in einer Krise wie der Pandemie des neuartigen Coronavirus (COVID-19) müssen Unternehmen strategische Pläne in Betracht ziehen und weiterhin in ihre Marken investieren. Auch wenn die Umsätze zurückgehen, ist es wichtig, seinen Marktanteil zu halten - oder zu erhöhen. Wenn Sie weiterhin in Werbung investieren, wird Ihr Unternehmen erfolgreich sein, wenn sich das Leben wieder normalisiert hat.