Zum Inhalt
02_Elemente/Icons/PfeilLinks Zurück zu Einblicke
Einblicke > Digital & Technologie

Millennials sind die größten Smartphone-Nutzer

2 Minuten gelesen | November 2016

Smartphones sind eine Notwendigkeit im modernen Alltag und ein unverzichtbarer Gegenstand für unterwegs. Sie sind auch eine zunehmend praktikable Möglichkeit für Vermarkter, ihre Angebote an vernetzte Verbraucher zu richten. Nielsen untersuchte kürzlich die demografischen Daten von Smartphone-Besitzern in den USA, einschließlich Geschlecht, Rasse und Alter, sowie den Anteil der Betriebssysteme.

Im dritten Quartal 2016 gaben 12 % der Smartphone-Besitzer an, dass sie ihr Gerät kürzlich (innerhalb der letzten drei Monate) erworben haben. Von denjenigen, die ihr Telefon erst kürzlich erworben haben, entschieden sich 93 % für den Kauf eines Smartphones, verglichen mit 90 % im dritten Quartal 2015. Die Gesamtdurchdringung mit Smartphones steigt weiterhin schnell an, und zwar um etwa acht Prozentpunkte im Jahresvergleich von 80 % im dritten Quartal 2015 auf 88 % im dritten Quartal 2016.

Betrachtet man die Smartphone-Besitzer nach Alter, so ist die Verbreitung bei den Millennials im Alter von 18-24 Jahren am höchsten: 98 % von ihnen besitzen ein Smartphone. Millennials im Alter von 25 bis 34 Jahren sind ihnen mit einer Besitzrate von 97 % dicht auf den Fersen, gefolgt von der Generation X im Alter von 35 bis 44 Jahren mit 96 %, womit Smartphones in diesen Generationensegmenten nahezu allgegenwärtig sind.

Betrachtet man jedoch die Eigentumsverhältnisse nach Rasse und ethnischer Zugehörigkeit, so sind die Unterschiede bei der Durchdringung noch etwas größer.

Während multikulturelle Verbraucher den höchsten Smartphone-Besitz aufweisen, liegen die Asiaten an der Spitze (95 %). Afroamerikaner hatten mit 93 % die zweithöchste Smartphone-Penetration, gefolgt von den Hispanics mit einer Penetrationsrate von 90 %.

Die drei wichtigsten Smartphone-Apps nach durchschnittlicher aktiver Reichweite unter Erwachsenen ab 18 Jahren im dritten Quartal 2016 waren Facebook, Facebook Messenger und YouTube.

Für alle Amerikaner war Android im dritten Quartal 2016 das führende Betriebssystem, 51 % der US-Smartphones liefen mit diesem System. Apple blieb derweil der führende Smartphone-Hersteller: 45 % der Mobilfunkteilnehmer in den USA besaßen ein iPhone, gefolgt von Samsung mit 32 %.

Methodik

Mobile Insights von Nielsen ist eine monatliche Umfrage unter mehr als 30.000 Mobilfunkteilnehmern ab 13 Jahren in den USA. Die Daten werden in erster Linie online erhoben, aber auch über In-App-Mobilfunk und eine ergänzende spanischsprachige Festnetzbefragung unter Hispanics ab 18 Jahren. Mobilfunkteilnehmer werden gebeten, ihr primäres Mobiltelefon nach Hersteller und Modell zu identifizieren; Smartphones sind definiert als alle Mobiltelefone mit einem High-Level-Betriebssystem. Alle Daten sind so gewichtet, dass sie landesweit repräsentativ für die US-amerikanische Mobilfunkteilnehmerpopulation sind.

Die elektronische mobile Messung von Nielsen wird mit Genehmigung auf den Smartphones der Panelisten installiert (ca. 9.000 Panelisten ab 18 Jahren mit Android- und iOS-Geräten). Die Panelisten werden online in englischer Sprache rekrutiert und umfassen hispanische, afro-amerikanische, asiatisch-amerikanische, indianische und alaskanische Ureinwohner sowie Verbraucher mit gemischtem rassischen Hintergrund.

Diese Methode bietet einen ganzheitlichen Überblick über alle Aktivitäten auf einem Smartphone, da das Verhalten ohne Unterbrechung verfolgt wird.

Fortsetzung der Suche nach ähnlichen Erkenntnissen