Zum Inhalt
Einblicke > Digital & Technologie

Verbraucher und mobile Apps in den USA: Alles über Android und Apple iOS

1 Minute gelesen | April 2011

Auf der AppNation-Konferenz in San Francisco stellte Jonathan Carson, CEO, Telecom, von The Nielsen Company, heute eine aktuelle Studie über US-Verbraucher vor, die mobile Anwendungen nutzen.

Laut der jüngsten Nielsen-Umfrage zu den Nutzern mobiler Apps, d. h. den Verbrauchern, die in den letzten 30 Tagen eine App heruntergeladen haben, muss man die Ökosysteme von Apple iOS und Google Android verstehen, wenn man die Verbraucherlandschaft für mobile Apps verstehen will.

  • Sechsunddreißig Prozent der US-Mobilfunkkunden haben jetzt ein Smartphone
  • Verbraucher mit Mobiltelefonen mit Apple iOS (iPhone) und Google Android OS stellen die Mehrheit des Smartphone-Marktes in den USA und 74 Prozent der Nutzer von mobilen Anwendungen.
  • App-Downloader mit Apple-iOS- und Android-OS-Smartphones haben mehr Anwendungen auf ihren Mobiltelefonen als solche mit anderen Smartphone-Typen, nämlich durchschnittlich 48 Apps auf iPhones und 35 Apps auf Android-Telefonen. (Im Vergleich dazu hatten App-Downloader mit Blackberry-RIM-Smartphones im Durchschnitt nur 15 Apps auf ihren Telefonen).
  • Sie nutzen ihre Apps auch häufiger: 68 Prozent der App-Downloader mit iPhones und 60 Prozent derjenigen mit Android-Telefonen gaben an, ihre mobilen Apps mehrmals am Tag zu nutzen, verglichen mit 45 Prozent der App-Downloader mit Blackberry/RIM-Telefonen.

mobile-appnation