Zum Inhalt
Einblicke > Medien

U.S.-Kinder freuen sich auf iHoliday 2011

2 Minuten lesen | November 2011

Mit Blick auf den Schwarzen Freitag und die bevorstehende Weihnachtszeit scheint Apple die Marke für Unterhaltungselektronik zu sein, die es zu schlagen gilt. Eine aktuelle Nielsen-Umfrage zeigt, dass eine Reihe der meistverkauften Apple-Geräte den Appetit der Kinder auf Spiele und Elektronik anregen - allen voran das iPad.

In Übereinstimmung mit den Wunschzetteln der US-Kinder für 2010 ist das Apple iPad das meistgewünschte Unterhaltungselektronikgerät bei Kindern zwischen 6 und 12 Jahren für das Weihnachtsfest 2011. Tatsächlich baut das iPad seine Vormachtstellung weiter aus: Fast die Hälfte (44 %) der Kinder bekundet Interesse an dem Produkt, gegenüber 31 % im Jahr 2010. Zwei weitere beliebte Apple-Geräte - iPod Touch (30 %) und iPhone (27 %) - runden die Top 3 der Kinder ab, wobei Computer und andere Tablet-Marken jeweils ein Viertel der jüngeren Verbraucher ansprechen.

Viele Kinder werden in diesem Jahr auch nach Spielgeräten fragen, wobei zwei Produkte mit einzigartigen Spieltechnologien - der Nintendo 3DS (25 %) und Kinect für Xbox 360 (23 %) - an der Spitze stehen. Da der 3DS im Frühjahr 2011 auf den Markt kommt und das Interesse an Kinect im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen ist (von 14 %), können Eltern davon ausgehen, dass beide Geräte in dieser Weihnachtssaison häufig nachgefragt werden. Darüber hinaus stehen ältere Nintendo DS-Modelle bei jungen Spielern weiterhin hoch im Kurs (22 %), während die PlayStation 3 (17 %) und die Xbox 360 (16 %) vor der Nintendo Wii (11 %) die begehrtesten Spielekonsolen sind.

Kauf-Interesse-Kinder-6-12

Bei den Verbrauchern ab 13 Jahren hat sich die Attraktivität des iPad (24 %) im Vergleich zum Vorjahr (18 %) ebenfalls erhöht und übertrifft die Attraktivität von Computern (18 %), dem Spitzenreiter des Jahres 2010. Außerdem scheint das iPad erfolgreich den Weg für andere Tablet-Angebote geebnet zu haben, denn beachtliche 17 Prozent der Erwachsenen/Teens zeigen auch Interesse an Tablets anderer Hersteller.

Auch E-Reader (18 %) finden bei Jugendlichen und Erwachsenen mehr Anklang als im letzten Jahr (15 %), während Spielegeräte insgesamt etwas seltener für die über 13-Jährigen interessant sind. Die Ausnahme ist Kinect für Xbox 360, das 12 Prozent der über 13-Jährigen anspricht, verglichen mit acht Prozent im Jahr 2010. Allerdings wurden die Daten des letzten Jahres vor der gut unterstützten, groß angelegten Einführung des Produkts am 4. November 2010 erhoben.

Bei einer so großen Auswahl an Produkten aus bestehenden und neuen Technologien ist die Elektronik gut positioniert, um auch in dieser Saison auf den Einkaufslisten der Kunden zu landen - und die Eltern werden zweifellos einige schwierige Entscheidungen treffen müssen, wenn sie die Wünsche der Kinder mit ihrem Weihnachtsbudget abwägen.

Weitere Einblicke in die Spieler, die Konsolendynamik und die Verteilung von Zeit und Geld innerhalb der Spiele und der breiteren Unterhaltungskategorie werden im dritten jährlichen Nielsen 360° Gaming Report vorgestellt: U.S. Market, der im Januar erscheint. Eine Übersicht über die wichtigsten Ergebnisse der 2010er Version des Berichts kann jetzt hier heruntergeladen werden.

Umfrage unter einer allgemeinen Bevölkerungsstichprobe von n=3.000 in den Vereinigten Staaten, Oktober 2011.

Kaufinteresse-Erwachsene