Zum Inhalt
Nachrichtenzentrum >

Mehrfache Nutzung von SIM-Karten wird auf einen Anstieg eingestellt

3 Minuten lesen | März 2012
  • 71 Millionen Einzelteilnehmer nutzen Multi-SIMs in Indien
  • 4 von 5 Multi-SIM-Karten-Nutzern besitzen ein Single-Handy
  • Mehr als 7 von 10 befragten Nutzern von Multi-SIM-Karten* beabsichtigen, demnächst ein Dual-SIM-Handy zu erwerben

71 Millionen Abonnenten nutzen in Indien mehrere SIM-Karten, so eine neue Studie von Nielsen, einem weltweit führenden Anbieter von Informationen und Einblicken in das, was Verbraucher sehen und kaufen. Die Umfrage ergab, dass von den 14 Prozent der Nutzer von Multi-SIM-Karten, die den Kauf eines neuen Mobiltelefons planen, 75 Prozent sich für ein Gerät mit zwei SIM-Karten entscheiden würden.

Die Nielsen-Studie umfasst Nutzungsstatistiken aktiver Multi-SIM-Kartennutzer in 18 indischen Städten über alle Bevölkerungsschichten hinweg. Um zu diesen Ergebnissen zu gelangen, wurden fast 20.000 Mobilfunknutzer in der Altersgruppe von 18 bis 55 Jahren erfasst.

Die Studie ergab, dass insgesamt 13 Prozent der aktiven Mobilfunkteilnehmer^ Mehrfach-SIM-Karten verwenden. Am höchsten ist die Reichweite in Städten mit fünf bis zehn Litern Einwohnern, wo 21 Prozent der Bevölkerung Multi-SIMs nutzen. In Städten mit mehr als 40 Lakh Einwohnern sind es nur 11 Prozent.

Die Jugend: Die treibende Kraft hinter der Multi-SIM-Nutzung

Bei einer genaueren Betrachtung der demografischen Daten hat Nielsen festgestellt, dass die Nutzer von Mehrfach-SIM-Karten tendenziell jünger sind - überwiegend Studenten, Berufsanfänger und Berufstätige.

"Wir haben festgestellt, dass die Verbraucher vor allem den Wunsch haben, ihre Tarife zu optimieren und von besseren und günstigeren Angeboten der Betreiber zu profitieren", so Farshad Family, MD-Media, Nielsen India Region.

Eine weitere wichtige Erkenntnis ist, dass für die meisten Nutzer von Multi-SIM-Karten die monatlichen Mobilfunkkosten trotz zweier getrennter Verbindungen nicht wesentlich gestiegen sind. Für 2 von 5 Multi-SIM-Nutzern sind die Ausgaben konstant geblieben. Nur 12 Prozent der Nutzer haben einen erheblichen Kostenanstieg zu verzeichnen.

Die Kosten im Auge behalten

Die Studie ergab, dass kleinere Betreiber einen relativ höheren Anteil an den Nutzern von Multi-SIM-Karten haben. Während Uninor bei den Mobilfunknutzern nur einen Marktanteil von 1 Prozent hat, steigt er bei den Multi-SIM-Nutzern auf 6 Prozent. In ähnlicher Weise steigt auch der Anteil von Aircel bei der Nutzung von Multi-SIM-Karten um ein Vielfaches.

Ein typischer Nutzer hat zwei SIM-Karten, allerdings von verschiedenen Betreibern.

"Interessant ist, dass die Nutzer beide SIM-Karten als Prepaid-Karten behalten, um die Kosten besser kontrollieren zu können und von den monatlichen Angeboten der Betreiber zu profitieren", sagt Family.

Dual-SIM-Handys werden immer beliebter

Während einige Nutzer sich dafür entschieden haben, die SIM-Karten in ihren Handys physisch zu wechseln, werden Dual-SIM-Handys immer beliebter. Die Nielsen-Studie hat ergeben, dass 61 Prozent der von Multi-SIM-Besitzern verwendeten Handys Dual-SIM-Geräte sind. Nokia ist mit einem Marktanteil von 30 Prozent führend, während Samsung mit 16 Prozent weit abgeschlagen an zweiter Stelle liegt. Die Beliebtheit von Dual-SIM-Handys wird weiter zunehmen, denn 75 Prozent der Nutzer von Multi-SIM-Karten, die den Kauf eines neuen Handys planen, geben an, dass sie sich für ein Dual-SIM-Handy entscheiden werden.

* 14 % der Nutzer von Multi-SIM-Karten planen den Kauf eines neuen Handys.

In den letzten 90 Tagen mindestens einen Anruf getätigt/eine SIM-Karte aufgeladen.

Über Nielsen

Nielsen Holdings N.V. (NYSE: NLSN) ist ein weltweit tätiges Informations- und Messunternehmen mit führenden Marktpositionen in den Bereichen Marketing- und Verbraucherinformationen, Fernseh- und andere Medienmessung, Online-Intelligence, mobile Messungen, Messen und verwandte Bereiche. Nielsen ist in rund 100 Ländern vertreten und hat seinen Hauptsitz in New York, USA, und Diemen, Niederlande. Weitere Informationen finden Sie unter www.nielsen.com