News Center > Verantwortung und Nachhaltigkeit

Nielsen Associates ergreift Maßnahmen zur Erhaltung der Umwelt und zum Schutz der Gemeinden

1 Minute gelesen | Juli 2018
 

Mehr als 100 Nielsen-Mitarbeiter aus den Philippinen nahmen freiwillig am siebten Nielsen Global Impact Day (NGID) teil. In diesem Jahr reisten die Mitarbeiter in die Las Piñas-Parañaque Critical Habitat & Ecotourism Area (LPPCHEA), um die Küste zu säubern und Mangrovensetzlinge zu pflanzen.

Nach Angaben des Ministeriums für Umwelt und natürliche Ressourcen ist LPPCHEA im Rahmen der Ramsar-Konvention als Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung anerkannt, da es eine entscheidende Rolle für das Überleben bedrohter, in ihrem Verbreitungsgebiet eingeschränkter Vogelarten und von Zugvögeln spielt.

"Die Philippinen sind eines der katastrophenanfälligsten Länder mit Bedrohungen durch Erdbeben, Tsunamis und Vulkanausbrüche", sagte Patrick Cua, Managing Director von Nielsen auf den Philippinen. "Aber von all diesen Gefahren sind die Filipinos ständig durch Taifune gefährdet. Die Säuberung des Küstengebiets und die Anpflanzung von Mangroven haben nicht nur dazu beigetragen, diesen Lebensraum für Zugvögel zu erhalten, sondern auch den Schutz der Küstengemeinden von Las Piñas und Parañaque vor Sturmfluten und Hochwasser zu gewährleisten."

Der NGID ist Nielsens jährlicher Tag des Dienstes. In diesem Jahr engagierten sich über 24.000 Nielsen-Mitarbeiter aus 91 Ländern bei mehr als 1.450 Veranstaltungen ehrenamtlich und stellten ihre Zeit, ihre Fähigkeiten und ihr Know-how in den Dienst ihrer Gemeinden.

Für Nielsen ist die soziale Verantwortung der Unternehmen jedoch eine ganzjährige Initiative. Im vergangenen Jahr war Nielsen Philippinen unter den Finalisten der Asia CEO Awards für das Unternehmen des Jahres im Bereich soziale Verantwortung. Diese Anerkennung unterstreicht den Beitrag des Nielsen Global Impact Day im Land und das auf Fähigkeiten basierende Freiwilligenprogramm Bigay Husay von Nielsen Philippines.