Zum Inhalt
Nachrichtenzentrum >

Das Nielsen-Unternehmen berichtet über die Ergebnisse des dritten Quartals 2010

3 Minuten lesen | Oktober 2010

New York, USA - 28. Oktober 2010 - The Nielsen Company B.V., ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Information und Messung, gab heute seine Finanzergebnisse für das Quartal und die neun Monate zum 30. September 2010 bekannt.

Der ausgewiesene Umsatz für die drei Monate, die am 30. September 2010 endeten, belief sich auf 1.289 Millionen US-Dollar, was einem Anstieg von 5 % gegenüber dem ausgewiesenen Umsatz für die drei Monate, die am 30. September 2009 endeten, von 1.227 Millionen US-Dollar entspricht. Ohne Berücksichtigung von Währungsschwankungen* stieg der Umsatz in den drei Monaten um 7 %.

Das ausgewiesene operative Ergebnis für die drei Monate bis zum 30. September 2010 betrug 201 Millionen US-Dollar gegenüber einem operativen Verlust von 326 Millionen US-Dollar in den drei Monaten bis zum 30. September 2009. Das Ergebnis 2010 enthielt Aufwendungen in Höhe von 11 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit Restrukturierungskosten. Das Ergebnis 2009 enthielt Aufwendungen in Höhe von 524 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit der Wertminderung des Firmenwerts und anderer immaterieller Vermögenswerte im September 2009 sowie Umstrukturierungen. Bereinigt um diese Posten und ohne die Auswirkungen von Währungsschwankungen* stieg das operative Ergebnis um 10 %.

Der ausgewiesene Umsatz für die am 30. September 2010 beendeten neun Monate belief sich auf 3.755 Millionen US-Dollar, ein Anstieg von 7 % gegenüber dem ausgewiesenen Umsatz für die am 30. September 2009 beendeten neun Monate in Höhe von 3.511 Millionen US-Dollar. Ohne Berücksichtigung von Währungsschwankungen* stieg der Umsatz in den neun Monaten um 6 %.

Das ausgewiesene operative Ergebnis für die am 30. September 2010 beendeten neun Monate betrug 515 Millionen US-Dollar gegenüber einem operativen Verlust von 42 Millionen US-Dollar für die am 30. September 2009 beendeten neun Monate. Das Ergebnis 2010 enthielt Aufwendungen in Höhe von 33 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit Restrukturierungskosten. Das Ergebnis 2009 enthielt Aufwendungen in Höhe von 533 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit der Wertminderung von Firmenwerten und anderen immateriellen Vermögenswerten im September 2009 sowie Umstrukturierungen. Bereinigt um diese Posten stieg das operative Ergebnis auf Basis konstanter Wechselkurse* um 10 %.

Der Covenant-Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und anderen im Rahmen unserer vorrangig besicherten Kreditfazilitäten zulässigen Anpassungen (Covenant-EBITDA") belief sich in den zwölf Monaten bis zum 30. September 2010 auf 1.415 Millionen US-Dollar. Das Covenant-EBITDA ist eine nicht GAAP-konforme Kennzahl. Siehe "Covenant-EBITDA" unten für eine Überleitung des Gewinns aus fortgeführten Geschäften in Höhe von 191 Mio. US-Dollar für die zwölf Monate bis zum 30. September 2010 zum Covenant-EBITDA.

Zum 30. September 2010 beliefen sich die Gesamtschulden auf 8.571 Mio. US-Dollar und die Barguthaben auf 420 Mio. US-Dollar. Die Investitionsausgaben beliefen sich in den neun Monaten bis zum 30. September 2010 auf 226 Millionen US-Dollar, verglichen mit 204 Millionen US-Dollar in den neun Monaten bis zum 30. September 2009.



Telefonkonferenz und Webcast

Die Nielsen Company wird am 28. Oktober 2010 um 9:00 Uhr Eastern Time (ET) eine Telefonkonferenz zu den Ergebnissen abhalten, die vom Chief Financial Officer der Nielsen Company, Brian J. West, geleitet wird. Die Telefonkonferenz wird live als Audio-Webcast unter
https://en-us.nielsen.com/content/nielsen/en_us/about/investor_relations.html übertragen , und ein Archiv wird nach der Telefonkonferenz auf der Website verfügbar sein. Darüber hinaus wurde unter https://en-us.nielsen.com/content/nielsen/en_us/about/investor_relations.html ein Link zum Quartalsfinanzbericht des Unternehmens auf Formular 10-Q veröffentlicht .

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Informationen, die zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen könnten. Diese Aussagen können durch Wörter wie "erwarten", "sollten", "könnten", "sollen" und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sein. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, und die tatsächlichen Ergebnisse und Ereignisse können erheblich von den gegenwärtig erwarteten abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, gehören ohne Einschränkung die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, die Bedingungen auf den Märkten, auf denen Nielsen tätig ist, das Verhalten von Kunden, Lieferanten und Wettbewerbern, technologische Entwicklungen sowie rechtliche und regulatorische Vorschriften, die sich auf die Geschäftstätigkeit von Nielsen auswirken. Diese Liste von Faktoren erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir übernehmen keine Verpflichtung, schriftliche oder mündliche zukunftsgerichtete Aussagen, die von uns oder in unserem Namen gemacht wurden, aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren zu aktualisieren.

HINWEIS: Weitere Einzelheiten zu den Ergebnissen (Tabellen usw.) finden Sie in der PDF-Download-Version dieser Mitteilung.

* Wir bewerten unsere Geschäftsergebnisse sowohl auf Basis der berichteten Zahlen als auch auf Basis konstanter Wechselkurse. Bei der währungsbereinigten Darstellung, die eine Nicht-GAAP-Kennzahl ist, werden die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen nicht berücksichtigt. Wir sind der Ansicht, dass die Angabe von währungsbereinigten Daten wertvolle zusätzliche Informationen zu unseren Betriebsergebnissen liefert, die mit der Art und Weise übereinstimmen, wie wir unsere Leistung bewerten. Wir berechnen die währungsbereinigten Prozentsätze, indem wir unsere Finanzergebnisse der Vorperiode in lokaler Währung mit den Wechselkursen der aktuellen Periode umrechnen und diese bereinigten Beträge mit unseren berichteten Ergebnissen der aktuellen Periode vergleichen.