02_Elemente/Icons/PfeilLinks Zurück zu Einblicke
Einblicke > Märkte & Finanzen

Globale Werbeausgaben wachsen 2012 um 3,2

2 Minuten lesen | April 2013

Das Jahr 2012 endete für die Werbebranche mit einem positiven Ergebnis: Laut dem vierteljährlichen Global AdView Pulse Report von Nielsen stiegen die weltweiten Werbeausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent auf 557 Milliarden US-Dollar. Ein starkes drittes Quartal, das ein Wachstum von 4,3 Prozent verzeichnete, trug zum jährlichen Anstieg bei. Das Wachstum der Werbeausgaben ging dann im vierten Quartal auf bescheidenere 2,5 Prozent zurück.

Alle Regionen außer Europa steigerten 2012 ihre Werbeausgaben. Der Markt im Nahen Osten/Afrika verzeichnete ein beeindruckendes Wachstum von 14,6 Prozent für das Jahr, da sich die Wirtschaft in der Region stabilisierte. Ägypten war Teil dieser Trendwende und verzeichnete einen Anstieg der Ausgaben um 20,4 Prozent. In Europa setzten sich die tiefen Einschnitte in die Werbebudgets fort und führten zu einem Rückgang von 5,3 Prozent im letzten Quartal, was einem jährlichen Rückgang von 4,2 Prozent entspricht. Selbst die Wirtschaftsmacht Deutschland verzeichnete im vierten Quartal einen Rückgang um 1 Prozent und damit zum zweiten Mal in Folge einen Rückgang der Werbeausgaben.Der asiatisch-pazifische Markt blieb ebenfalls hinter den Erwartungen zurück: Der jährliche Anstieg der Werbeausgaben fiel von 11,5 Prozent im Jahr 2011 auf nur noch 2,8 Prozent im Jahr 2012, was zum Teil auf das sehr geringe Wachstum von 1,9 Prozent in China zurückzuführen ist.Die Werbeausgaben in Nordamerika blieben am Ende des Jahres auf einem Aufwärtstrend und stiegen im vierten Quartal um 3,1 Prozent. Dies trug dazu bei, dass die Region für das Gesamtjahr ein Wachstum von 4,6 Prozent verzeichnete.

Datei

Methodik

Nielsen Global AdView Pulse misst die Werbeausgaben für Fernsehen, Zeitungen, Zeitschriften, Radio, Außenwerbung, Kino und Internet-Displaywerbung. Die Werbeausgaben basieren hauptsächlich auf den veröffentlichten Ratenkarten. Einige Märkte schließen aufgrund der Datenverfügbarkeit bestimmte Medien aus.Die externen Datenquellen für die anderen im Bericht enthaltenen Länder sind:Argentinien: IBOPBrasilien: IBOPKroatien: Nielsen in Zusammenarbeit mit IpsosÄgypten: PARC (Pan Arab Research Centre)Frankreich: YacastGriechenland: Media ServicesHongkong: admanGoJapan: Nihon Daily TsushinshaKuwait: PARC (Pan Arab Research Centre)Libanon: PARC (Pan Arab Research Centre)Mexiko: IBOPEPanarabische Medien: PARC (Pan Arab Research Centre)Portugal: MediamonitorSaudi-Arabien: PARC (Pan Arab Research Centre)Spanien: Arce MediaSchweiz: Nielsen in Zusammenarbeit mit Media FocusUAE: PARC (Pan Arab Research Centre)

Verwandte Tags:

Fortsetzung der Suche nach ähnlichen Erkenntnissen