Zum Inhalt
Einblicke > FMCG & Einzelhandel

Der Medienbericht Getränkealkohol

1 Minute gelesen | Dezember 2015

Die US-Konsumenten haben eine große Auswahl, wenn es darum geht, mit ihren Lieblingsinhalten in Verbindung zu treten, wobei ihnen oft mehrere Seh- und Höroptionen zur Verfügung stehen. Dies wiederum stellt die Unternehmen vor die Herausforderung, sich an die Beschleunigung des Wandels und die anhaltende Fragmentierung der Medienzeit und -aufmerksamkeit der Verbraucher anzupassen. Während die US-Konsumenten mehr Zeit in ihren Medientag einplanen, um sich mit ihren Lieblingsinhalten zu verbinden, egal wo diese vorhanden sind, verlagern sie sich auch immer mehr von der Live-Übertragung auf den digitalen und On-Demand-Konsum.

Dieser Bericht befasst sich mit den Medienkonsumgewohnheiten von US-Konsumenten im gesetzlichen Mindestalter. Er bietet drei verschiedene Perspektiven:

  • Digitale Best Practices: Erfolgsgeheimnisse im digitalen Bereich von einem der Besten - Anheuser-Busch InBev.
  • Medienkonsum des LDA-Publikums: Ein Blick darauf, wie LDA-Konsumenten Medieninhalte konsumieren. In diesem Abschnitt untersuchen wir, wie die Verbraucher mit Geräten und Plattformen in Verbindung treten und wie lange sie dies tun, wobei wir eine Aufschlüsselung nach Alter und ethnischer Zugehörigkeit vornehmen. Die Verbraucher entscheiden sich einfach dafür, die Inhalte zu konsumieren, die ihren Bedürfnissen am besten entsprechen, aber die Messung dieser Inhalte ist nicht so einfach. Hier setzt Nielsen mit der Messung des Gesamtpublikums an.
  • Die "Besten der Besten": Die besten Bev Al-Fernsehspots aus den ersten beiden Quartalen 2015 für jede Kategorie der Erwachsenengetränke, bewertet danach, wie gut sich die Spots im Markt durchsetzen und mit der Marke in Verbindung gebracht werden.

Die mediale Ernährung der LDA-Konsumenten