02_Elemente/Icons/PfeilLinks Zurück zu Einblicke
Einblicke > Medien

Das vernetzte TV-Erlebnis: Die Umgestaltung des Wohnzimmers

2 Minuten lesen | Juni 2018

Wie sehen Sie sich Videos an? Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Sie sich Videos über mehrere Kanäle und aus verschiedenen Quellen ansehen. Dank der sich in den letzten fünf Jahren entwickelnden Medienlandschaft hatten die Verbraucher noch nie so viel Auswahl wie heute. Heute sehen wir uns Videos über Mobiltelefone, Spiele und andere Plattformen an, die allesamt das Fernseherlebnis im Wohnzimmer verbessert haben. Und bei so vielen vernetzten TV-Optionen verbringen die Amerikaner in einem Monat insgesamt 8 Milliarden Stunden mit diesen Geräten. Während das traditionelle, lineare Fernsehen immer noch die Mehrheit der Sehdauer der Zuschauer ausmacht, befinden wir uns inmitten eines großen Wandels in der Over-the-Top (OTT) Landschaft.

Tatsächlich besitzen heute zwei Drittel der Amerikaner zumindest ein einziges vernetztes Gerät. Das bedeutet, dass 224 Millionen Menschen Medien und Werbung zu ihren Bedingungen konsumieren können, von der Live-Episode ihrer Lieblingssitcom bis zum Binge-Watching einer ganzen Staffel einer Serie über eine OTT-App. Doch trotz der immensen Freiheit, die OTT bietet, werden fast 63 % der mit dem Fernseher verbundenen Geräte im Wohnzimmer genutzt. Infolgedessen hat sich das Fernsehen im Wohnzimmer zu einem stärker personalisierten Erlebnis entwickelt, das den Werbetreibenden neue Möglichkeiten eröffnet, mit den Verbrauchern in Kontakt zu treten.

Nutzer von Connected TV verbringen 42 Stunden pro Monat auf Geräten wie Roku, Amazon Fire und AppleTV. Da OTT-Konsum immer mehr zum Mainstream wird, investieren immer mehr Digital-First- und TV-Medienunternehmen in neue Connected-TV-Angebote und Direct-to-Consumer-Streaming-Dienste.

Wer sieht sich also OTT-Videos über Connected TV an? Unsere Untersuchung zeigt, dass diese Zuschauer im Durchschnitt jünger sind, wobei Personen unter 34 Jahren die meiste Zeit mit diesen Geräten verbringen. In Haushalten mit Streaming-Geräten ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie über ein höheres Einkommen von mehr als 100.000 US-Dollar pro Jahr verfügen, ebenfalls um 30 % höher. All diese Merkmale haben das vernetzte Fernsehpublikum in den Fokus von Werbetreibenden gerückt, die einen klaren Blick auf das Publikum und sein Verhalten werfen wollen, um Kampagnen erfolgreich durchzuführen und starke Markenbeziehungen zu kultivieren.

Methodik

Die Erkenntnisse in diesem Artikel stammen aus den folgenden Quellen:

  • Nielsen National Panel (basierend auf der Anzahl der installierten Geräte und dem prozentualen Anteil an der Grundgesamtheit); einschließlich internetfähiger Smart-TVs, Spielkonsolen und internetfähiger Geräte
  • Nielsen NPower, wie viele (in Millionen), basierend auf Universe Estimates vom 15. Januar 2018

Fortsetzung der Suche nach ähnlichen Erkenntnissen